Frankfurter Info

erstellt von Der ein oder andere von der Technik zuletzt geändert 2020-04-09T19:04:17+02:00

Das Frankfurter Info ist ein Informationsdienst für Initiativen, Vereine, Organisationen und interessierte Leute. Unsere Themen sind Stadtpolitik, Antifaschismus, Antirassismus und Frieden.
Wir veröffentlichen Termine, Berichte, Meldungen und Ankündigungen.
Beiträge bitte an redaktion@frankfurter-info.org

 

Lärmschutz für die Eschersheimer Landstraße

erstellt von Die Linke. im OB 3 — zuletzt geändert 19.07.2022 19:56
Hessen hat mit der Lärmaktionsplanung zur Vermeidung von Gesundheitsgefahren Auslösewerte festgelegt, die bestimmen, wann Maßnahmen zur Lärmminderung ergriffen werden sollen. Diese liegen bei 65 dB tagsüber und bei 55 dB nachts.

Römer-Koalition verneint Dringlichkeit türkischer Angriffskriege

erstellt von Städtefreundschaft Frankfurt-Kobane e. V. — zuletzt geändert 18.07.2022 15:18
Nachdem unser Verein vor zwei Wochen verschiedene Römer-Fraktionen darum gebeten hatte, legte die LINKE am 16. Juli dem Ältestenausschuss der Stadtverordnetenversammlung einen Resolutionantrag zur Verurteilung der türkischen Angriffskriege (nach dem Vorbild eines Krefelder Ratsbeschlusses) vor, der per Dringlichkeitsantrag zur Abstimmung gebracht werden sollte. Da dieser Antrag nicht fristgerecht zum 14. Juni eingereicht werden konnte, wäre eine Abstimmung nur möglich gewesen, wenn 2/3 der Mitglieder des Ältestenausschusses seine Dringlichkeit bejaht hätten.

Offenes Klimatreffen Frankfurt startet

erstellt von Offenes Klimatreffen Ffm — zuletzt geändert 16.07.2022 23:14
Die Klimakrise ist da und wir müssen handeln! Überall stellen sich Menschen ökologischer Zerstörung und dem ausbeuterischen System entgegen, das sie verursacht. Auch in Frankfurt müssen wir das „Weiter so“ verhindern! Wir starten mit mehreren Veranstaltungen bis zum 1. Offenen Klimatreffen Ffm am 10.10.2022.

Frankfurter Koalition verschiebt Verurteilung des türkischen Angriffskriegs

erstellt von Die Linke. im Römer — zuletzt geändert 16.07.2022 15:37
In seltener Einigkeit haben die CDU und DIE LINKE. eine Verurteilung des türkischen Angriffskriegs im Nordirak und in Nordsyrien während der gestrigen Stadtverordnetenversammlung beantragt. Die Regierungsfraktionen aus Grüne, SPD, FDP und Volt haben das mit ihrer Mehrheit abgelehnt, obwohl die Grünen diesen Schritt anlässlich der Besetzung ihrer Frankfurter Kreisgeschäftsstelle am 6. Juli versprochen hatten.

Fahrradwege auf dem Sandweg

erstellt von Die Linke. im OB 3 — zuletzt geändert 16.07.2022 15:34
Kann auf dem unteren Sandweg ein Radweg entgegen der Fahrtrichtung eingerichtet werden? Diese Frage stellt der Ortsbeirat 3 auf Antrag der LINKEN. Nach mehreren abschlägigen Antworten des Magistrats zur Umgestaltung des Sandwegs macht der Ortsbeirat nun einen weiteren Anlauf, um den Sandweg mit relativ geringen Mitteln dennoch sicherer und nutzbarer für Zufußgehende und Radfahrende zu machen.

Feierlichkeiten anlässlich des 10. Jahrestages der Revolution in Rojava/Nord- und Ostsyrien

erstellt von NCK Kurdisches Gesellschaftszentrum Frankfurt e.V — zuletzt geändert 16.07.2022 15:20
„Der 19. Juli ist ein besonderer Tag, nicht nur für die kurdische Gesellschaft, sondern für Menschen weltweit. Er steht symbolisch für die Zerschlagung des IS, aber auch dafür, dass ein demokratisch-friedliches Zusammenleben überall möglich ist.“, sagte Serhildan Qamislo, Pressesprecher des Vorbereitungskomitees, und ergänzte:

Wohnungsleerstand in der Berger Straße 6 bis 8 schnellstens beenden

erstellt von Die Linke. im OB 3 — zuletzt geändert 13.07.2022 20:11
Die stadteigene ABG Frankfurt Holding sei „ständig am Erwerb von Grundstücken interessiert", heißt es in einer Stellungnahme des Magistrats. Warum die ABG trotzdem nicht mit den Eigentümern der Objekte Berger Straße 6 bis 8 in Kontakt tritt, um eventuelle Veräußerungsabsichten zu erfragen, will der Ortsbeirat 3 nun wissen.

LINKE kritisiert städtische Gelder für Büros globaler Gremien

erstellt von Die Linke. im Römer — zuletzt geändert 13.07.2022 20:04
Seit März diesen Jahres ist bekannt geworden, das sich die Stadt Frankfurt erfolgreich für den Hauptsitz des International Sustainability Standards Board (ISSB) beworben hat. Diese Bewerbung beinhaltet eine 50-prozentige Finanzierung der Ansiedlung aus öffentlichen Geldern, wobei die Stadt Frankfurt den drittgrößten Anteil davon übernimmt.

Filmkollektiv im August: Porträt Beatrice Manowski & Werkschau Yves Boisset

erstellt von Filmkollektiv Frankfurt — zuletzt geändert 11.07.2022 14:49
Am 4. und 5. August widmen wir der Schauspielerin, Filmemacherin, Sängerin und Künstlerin Beatrice Manowski ein Porträt, das einige ihrer schauspielerischen wie inszenatorischen Arbeiten präsentiert. Über den ganzen Monat August verteilt (beginnend am 3. August) und mit Schwerpunkt am Wochenende 11. bis 14. August (mit zehn Vorstellungen) findet unsere Retrospektive Yves Boisset statt.

Blockade vor dem Atomwaffenstützpunkt Büchel

erstellt von IPPNW — zuletzt geändert 08.07.2022 20:13
Heute Morgen haben Aktivist*innen eine Zufahrt zum Atomwaffenstützpunkt im rheinland-pfälzischen Büchel blockiert. Mit der Aktion des zivilen Ungehorsams protestierten sie gegen die geplante nukleare Aufrüstung, die unter anderem durch das 100-Milliarden-Euro Sondervermögen für die Bundeswehr finanziert werden soll. Sie forderten zudem den Abzug der US-Atomwaffen aus Deutschland und den Beitritt der Bundesregierung zum UN-Vertrag für ein Verbot von Atomwaffen.

Die Europäische Schule gehört nicht auf den Festplatz am Ratsweg

erstellt von Die Linke. im Römer — zuletzt geändert 08.07.2022 09:06
Die Koalition hat sich nach jahrelanger Suche darauf verständigt, den Neubau der Europäischen Schule (ESF) auf dem Festplatz am Ratsweg in Bornheim anzusiedeln. Die auf dem Platz ansässige Dippemess soll deshalb auf den Messeparkplatz am Rebstock umziehen. Ein finaler Beschluss für den Standort steht noch aus.

EU-Taxonomie querfinanziert Atomwaffen

erstellt von IPPNW — zuletzt geändert 06.07.2022 23:08
Eine Mehrheit von 328 EU-Parlamentsabgeordneten hat sich der Manipulation von Lobbyist*innen aus der Atom- und Gasindustrie unterworfen. Das ist ein Schlag ins Gesicht für alle Klimaschützer*innen, aber auch für diejenigen, die sich dafür einsetzen, die Abhängigkeit von der russischen Atom- und Gasindustrie endlich zu stoppen.

Parteizentrale der Grünen in Frankfurt wurde von der „Initiative: Defend Kurdistan" besetzt.

erstellt von Initiative: Defend Kurdistan — zuletzt geändert 06.07.2022 15:09
Aktivist:innen besetzen ab sofort das Büro des grünen Parteivorsitzenden Omid Nouripour in Sachsenhausen/Frankfurt. Hintergrund ist die völkerrechtswidrige Invasion des türkischen Staates in den kurdischen Teilen Syriens und des Iraks, welche im Schatten des russischen Angriffskrieges in der Ukraine geführt wird.

Protestwoche gegen US-Atomwaffen in Deutschland

erstellt von IPPNW — zuletzt geändert 01.07.2022 20:16
IPPNW- und ICAN-Aktionstage in Büchel vom 05. – 10. Juli 2022. Wir wollen in Büchel unsere Forderungen und unseren Protest deutlich machen: mit Workshops, Aktionen, Musik und Tanz. Wir wollen die Atomwaffenproblematik weiter in die Öffentlichkeit tragen und bei den politisch Verantwortlichen ein Umsteuern bewirken.

Ein rechtsextremer Querdenker als RCDS-Geschäftsführer und StuPa-Kandidat an der Goethe-Uni

erstellt von Antifa-Info Rhein-Main — zuletzt geändert 29.06.2022 21:20
Mit Adbusting-Plakaten und Flugblättern machten Antifaschist*innen am heutigen Mittwoch, dem 29. Juni, auf die rechtsextremen Umtriebe des Frankfurter RCDS (Ring Christlicher-Demokratischer Studenten) aufmerksam. Beim RCDS handelt es sich um die Hochschulorganisation der CDU. Der Frankfurter RCDS-Geschäftsführer Simon Rabold bewegt sich nachweislich in rechtsextremen Milieus sowie in der verschwörungsideologischen Szene der "Querdenker".

Inhaltspezifische Aktionen