Filmkollektiv Frankfurt: Programm 2024

erstellt von Filmkollektiv Frankfurt — zuletzt geändert 2024-04-01T15:56:11+02:00
In den letzten Monaten haben wir unser Jahresprogramm 2024 vorbereitet und möchten es nun mit euch teilen – auf dass das Kino und die Kunst uns zusammenhalten und zusammenbringen mögen.

Dies sind unsere Filmreihen 2024:

Der Garten der Wünsche – Werkschau Ali Chamrajew

7. bis 30. Mai 2024  Kino des DFF
23. bis 26. Mai 2024 in Anwesenheit von Ali Chamrajew
Eine dem Klassiker des usbekischen Kinos, Ali Chamrajew (*1937), gewidmete Werkschau, die eine Auswahl seiner faszinierenden, bildgewaltigen Werke in ihrem analogen Originalformat versammelt.

Kino & Lyrik

13. bis 16. Juni 2024, Kino des DFF & Mal Sehn Kino
Kuratiert von der Dichterin, Autorin und Journalistin Ronya Othmann, wird das Filmprogramm unter Beteiligung einiger zeitgenössischer Lyriker*innen die Wechselbeziehung zwischen Kino und Lyrik untersuchen.

Alternative Film Archive in Belgrad – Ein Überblick von 1958 bis heute 

September 2024, in Kollaboration mit exf f. - tage des experimentellen films frankfurt
Dieses Programm wird Einblicke in die Sammlung des Alternative Film Archive geben, die heute bedeutendste Sammlung avantgardistischer Filme aus dem ehemaligen Jugoslawien. Vorgestellt vom Sammlungsleiter Ivan Velisavljević.

Transnationales armenisches Kino

Herbst 2024, Kino des DFF
Diese Überblicksschau will eine repräsentative Auswahl ikonischer Werke des Kinos der armenischen Diaspora aus mehreren Jahrzehnten zeigen, zum Teil Filme, die noch nicht in Deutschland vorgeführt worden. Sie versteht sich als Feier armenischer (Film-)Kultur in Zeiten, da der armenische Staat existenziell bedroht ist.

Film- und Vortragsreihe Alternative Filmmusik

Herbst 2024, u.a. im Kino des DFF
Eine Schau, die bekannte und vergessene Filme vorstellt, deren ursprüngliche Musikkonzepte verworfen wurden oder von denen verschiedene Musikfassungen existieren.

Retrospektive Anne-Marie Miéville 

November/Dezember 2024, Festsaal im Studierendenhaus
Die erste deutsche Retrospektive der Schweizer Filmemacherin Anne-Marie Miéville, die ihre Kurz- und Spielfilmarbeiten sowie einige der gemeinsamen Arbeiten mit ihrem langjährigen Partner Jean-Luc Godard versammelt.

Wir danken euch für euer Interesse an unserem Programm und euren Besuch! Auf bald im Kino!

Ebenso möchten wir ankündigen, dass in ein bis zwei Wochen eine von Grund auf überarbeitete, frische und vielfältigere Internetseite des Filmkollektivs online gehen wird und wir euch nun viel mehr Inhalte und Zusatzmaterial werden anbieten können als es bisher möglich war.
www.filmkollektiv-frankfurt.de

Newsletter Frühjahr 2024, 1.4.2024