Frankfurter Info

erstellt von Der ein oder andere von der Technik zuletzt geändert: 2020-04-09T18:04:17+01:00

Das Frankfurter Info ist ein Informationsdienst für Initiativen, Vereine, Organisationen und interessierte Leute. Unsere Themen sind Stadtpolitik, Antifaschismus, Antirassismus und Frieden.
Wir veröffentlichen Termine, Berichte, Meldungen und Ankündigungen.
Beiträge bitte an redaktion@frankfurter-info.org

 

Kirchenasyl: Solidarität mit Pfarrer Schörk - Humanitäre Handlungen nicht länger kriminalisieren

erstellt von PRO ASYL — zuletzt geändert: 13.11.2021 10:06
PRO ASYL erklärt sich solidarisch mit Pfarrer Schörk aus Bayern, der diese Woche verurteilt wurde aufgrund des Kirchenasyls, das er einem Schutzsuchenden aus dem Iran gewährte und ihn so vor der Abschiebung nach Griechenland bewahrte. Die Zustände dort sind für Asylsuchende und selbst für anerkannte Flüchtlinge katastrophal, jüngst kam es zu weiteren Verschärfungen.

Kampagne "Kein Geld für die AfD"

erstellt von Bildungsstätte Anne Frank — zuletzt geändert: 11.11.2021 20:21
Nach dem Wiedereinzug der AfD in den Bundestag wird etwas Unmögliches möglich: Unser aller Steuergeld wird in Millionenhöhe in die AfD-nahe Desiderius-Erasmus-Stiftung fließen – und damit in rechtsextreme politische Bildung. Das wollen wir verhindern.

Zwei Jahre nach dem Sanktionsurteil des Bundesverfassungsgerichts

erstellt von Harald Thomé — zuletzt geändert: 11.11.2021 17:40
Vor zwei Jahren, am 05.11.2019 hat das Bundesverfassungsgericht Teile des Hartz-IV-Sanktionsregimes als verfassungswidrig eingestuft. Mit klaren Worten urteilte das Gericht: „Die Menschenwürde ist ohne Rücksicht auf Eigenschaften und sozialen Status, wie auch ohne Rücksicht auf Leistungen garantiert, sie muss nicht erarbeitet werden, sondern steht jedem Menschen aus sich heraus zu. Die eigenständige Existenzsicherung des Menschen ist nicht Bedingung dafür, dass ihm Menschenwürde zukommt; die Voraussetzungen für ein eigenverantwortliches Leben zu schaffen, ist vielmehr Teil des Schutzauftrags des Staates.“

Keine neuen Mauern!

erstellt von Pro Asyl — zuletzt geändert: 11.11.2021 20:13
PRO ASYL appelliert an die alte Bundesregierung und die Parteien der künftigen Bundesregierung, ein deutliches, europaweit hörbares Signal für den Schutz von Flüchtlingen, die Einhaltung von Rechtsstaatlichkeit und die Öffnung gefahrenfreier Wege zu setzen.

DIE LINKE. unterstützt Protestfest

erstellt von Die Linke. im Römer — zuletzt geändert: 10.11.2021 17:54
Die Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit in freier Trägerschaft (OKJA) und der Frankfurter Jugendring (FJR) veranstalten am morgigen 11. November 2021 von 14.30-16.00 Uhr ein Protestfest auf dem Römerberg.

Verein demokratischer Ärztinnen und Ärzte unterstützt Streiks der Landesbeschäftigten in den Krankenhäusern

erstellt von vdää — zuletzt geändert: 10.11.2021 09:06
Am Dienstag hat die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaften ver.di ihre Mitglieder in den Unikliniken Essen, Düsseldorf und Köln zu Warnstreiks aufgerufen; am Mittwoch, den 10. November, sollen Streikaktionen in Bonn und Münster folgen. Der Verein demokratischer Ärztinnen und Ärzte erklärt seine Solidarität mit dem streikenden Krankenhauspersonal.

Belarussisch-polnische Grenze: PRO ASYL fordert die EU und Polen auf, die Spirale der Eskalation zu stoppen und Menschenleben zu schützen

erstellt von PRO ASYL — zuletzt geändert: 09.11.2021 12:10
Die Situation an der polnisch-belarussischen Grenze spitzt sich immer mehr zu. Videoaufnahmen zeigen, dass sich eine große Gruppe von Menschen, geleitet von belarussischem Militär, der Grenze zu Polen nähert. PRO ASYL erinnert in diesem Zusammenhang an internationale Verträge und fordert die EU auf, dafür zu sorgen, dass Polen die Schutzsuchenden aufnimmt und versorgt.

Stellungnahme zur Grundsteuer-Reform

erstellt von Netzwerk für gemeinschaftliches Wohnen Frankfurt — zuletzt geändert: 05.11.2021 20:23
Im Hessischen Landtag wird in diesen Wochen ein neues Hessisches Gesetz zur Grundsteuer beraten, das auch Auswirkungen auf Wohnprojekte haben wird. Das Netzwerk Frankfurt hat daher zusammen mit der Regionalkoordination Rhein-Main des Mietshäuser Syndikats eine Stellungnahme verfasst, in der wir für eine stärkere Entlastung von Wohnraum und die Gleichbehandlung von nichtgenossenschaftlichen Wohnprojekten mit Genossenschaften eintreten.

20 Jahre NATO-Krieg in Afghanistan ─ eine vorläufige Bilanz

erstellt von IPPNW — zuletzt geändert: 01.11.2021 13:55
Konferenz der Friedensbewegung. Militärinterventionen dürfen kein Mittel deutscher Außenpolitik sein. Sie verletzten das Völkerrecht, sind inhuman, menschenverachtend und lösen kein politisches Problem. Die Friedensbewegung zog auf der Konferenz „20 Jahre NATO-Krieg in Afghanistan – eine vorläufige Bilanz“ mit knapp 200 Teilnehmer*innen am Sonntag Resümee:

GIMA Frankfurt: Sozialverträglicher Häuserverkauf

erstellt von Die Linke. im Römer — zuletzt geändert: 02.11.2021 09:32
Hausverkäufe und der damit verbundene Eigentumswechsel gehen häufig mit Mieterhöhungen und der Verdrängung der Bewohner*innen einher. Damit Häuser nicht in den Besitz des Höchstbietenden übergehen, soll eine Genossenschaftliche Immobilienagentur (GIMA) unter Beteiligung der Stadt Frankfurt gegründet werden, die sozialverträgliche Häuserkäufe an Genossenschaften sicherstellen soll.

Zeit für die Verkehrswende in Hessen!

erstellt von Verkehrswende Hessen — zuletzt geändert: 01.11.2021 13:42
Verschiedene Umweltgruppen (u.a. ADFC, VCD, BUND, Naturfreunde, Radentscheid, FUSS e.V.) haben sich in der Initiative „Verkehrswende Hessen“ zusammengeschlossen. Mit einem Volksbegehren soll der Landtag dazu gebracht werden, ein „Gesetz zur Umsetzung der Verkehrswende“ zu beschließen.

Hessliche Zustände auflösen

erstellt von IL Frankfurt — zuletzt geändert: 29.10.2021 16:34
Intervention zum diesjährigen HfG Rundgang im Gebäude des ehemaligen Polizeipräsidiums Südosthessen. "Wer schützt uns vor der Polizei - hessliche Zustände auflösen" - Dieser Slogan prangt seit gestern auf dem Haupteingang des ehemaligen Polizeipräsidiums Südosthessen in Offenbach und soll den dort vom 29. - 31. Oktober stattfindenden Rundgang der Hochschule für Kunst (HfG) kommentieren.

Europäische Menschenrechtsorganisationen appellieren an Koalitionsverhandelnde, die Rechtsstaatlichkeit an Europas Grenzen zu verteidigen

erstellt von PRO ASYL — zuletzt geändert: 29.10.2021 16:13
"Nur die konsequente Durchsetzung von Völkerrecht an Europas Grenzen, sichere und reguläre Wege, eine europäische Seenotrettung und die solidarische Aufnahme von Schutzsuchenden innerhalb der EU können das Leid und Sterben an Europas Grenzen beenden", heißt es in dem Appell von PRO ASYL und europäischen Partnerorganisationen an die künftige Bundesregierung.

Ausstellung: Naturtheater Naxos

erstellt von studio Naxos — zuletzt geändert: 28.10.2021 20:03
Öffnungszeiten: 29. – 31. Oktober 2021, jeweils 18.00-19.30 Uhr Zutritt: 3G-Regel, Eintritt frei // Das Naturtheater Naxos begreift sich als eine Gesprächs- und Denkeinladung. Wie wollen und können wir angesichts der sich drastisch verändernden Umwelt in den urbanen „Ruinen des Kapitalismus“ unser öffentliches städtisches Leben neu gestalten? Wir glauben, dass Kulturinstitutionen hier mehr Verantwortung übertragen werden sollte. Als Orte des öffentlichen Lebens haben sie die Möglichkeit, Menschen an der sozialen und klimagerechten Mitgestaltung der städtischen Öffentlichkeit zu beteiligen.

Solidaritätspreis Stiftung Solidarität Frankfurt

erstellt von Stiftung Solidarität Frankfurt — zuletzt geändert: 28.10.2021 20:20
Die Stiftung Solidarität Frankfurt möchte Menschen, Vereine oder Initiativen in Frankfurt am Main und der Rhein-Main Region belohnen, die eine gemeinsame Praxis des Bekämpfens wahrgenommener sozialer Missstände entwickelt haben. Dazu lobt die Stiftung alle zwei Jahre einen Solidaritätspreis aus.

Inhaltspezifische Aktionen