Wahrheitskämpfer: Ausstellung „Portraits inhaftierter uigurischer Journalist:innen“

erstellt von Denkbar e.V. — zuletzt geändert 2024-02-26T15:47:38+02:00
Ein literarisch-künstlerischer Abend mit der Eröffnung der Ausstellung, Lesung und Poetry Slam und einer Einführung in die historischen Hintergründe zum Konflikt zwischen Chinesen und Uiguren.
  • Wann 03.03.2024 ab 19:00 Uhr (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Denkbar, Spohrstr. 46a
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Lesung:
Ingrid Widiarto hat in ihrem Buch „Uigurische Geschichten – Wahre Begebenheiten“ eindrücklich und einfühlsam aufgeschrieben, was dieser Konflikt mit den Menschen dort macht. Die Schauspielerin Carola Moritz wird daraus die Kurzgeschichte „Murat“ vortragen.

Die kleine Bibliothek:
Mehrere Uigur:innen haben ihre Erlebnisse in den Lagern und Gefängnissen beschrieben. Die japanische Künstlerin Shimizu Tomomi hat einige dieser Geschichten zu kurzen Graphic Novels verarbeitet. Wir haben sie erstmals ins Deutsche übersetzt und gedruckt. Lösungsvorschläge des bedeutenden inhaftierten uigurischen Wissenschaftlers Ilham Tohti lernen Sie in einem weiteren Heft kennen. Der uigurische Aktivist Abduweli Ayup lebt im Exil und beschreibt seine Erlebnisse in der Kurzgeschichte „Ramadan im Gefängnis“, illustriert von dem ebenfalls im Exil lebenden uigurischen Künstler Nijat Hushur. Gerne können Sie in diesen fünf Heftchen blättern und sie auch gegen Unkostenbeitrag mitnehmen.

Poetry Slam:
Die Uigur Youth Initiative e.V. trägt mit einem Poetry Slam zu der Veranstaltung bei und bringt leckeres uigurisches Gebäck mit. Wir freuen uns auf anregende Gespräche mit Ihnen!

Die Ausstellung:
„Portraits inhaftierter uigurischer Journalist:innen“
des Vereins Wahrheitskämpfer wird bis zum 21. März in der Denkbar zu sehen sein.

Eintritt frei. Spenden willkommen.

Verbindliche Anmeldung online info@denkbar-ffm.de

Dieser Abend findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe von Wahrheitskämpfer e.V. „Uiguren und Menschenrechte“ in Zusammenarbeit mit der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte IGFM und der Ilham Tohti Initiative e.V. statt. Weitere Termine: 7. März  und 12.März.