STADTplus – Die Stadt + Die Bodenproblematik

erstellt von DAM — zuletzt geändert: 2019-09-30T10:35:02+02:00
Wie Hintergrund und Lösungsstrategien zusammenhängen. Referent: Dr. WERNER HEINZ, Berater, Planungswissenschaftler, ehemalig Deutsches Institut für Urbanistik
  • Wann 02.10.2019 von 19:00 bis 21:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo DAM Deutsches Architekturmuseum, Schaumainkai 43
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Nach einem „30-jährigen Stillstand in puncto Bodenreform“, so kürzlich der ehemalige Münchener Oberbürgermeister Christian Ude, sind Bodenfrage und Bodenproblematik in vielen Städten wieder zu einem prioritären Thema geworden. Dies gilt nicht allein für die meisten Großstädte und ihr Umland, sondern auch für eine steigende Zahl wirtschaftsstarker und attraktiver Mittel- und Universitätsstädte. Stadtentwicklung und Stadtstrukturen sind hier gekennzeichnet durch explodierende Miet- und Bodenpreise, drastische Defizite im Marktsegment des bezahlbaren Wohnraums, einen Formwandel von Wohnungen von Gebrauchsgütern zu Objekten der Kapitalverwertung sowie eine Verdrängung immer größerer Bewohnergruppen an den Stadtrand oder ins städtische Umland. Die räumliche Entwicklung wird damit zum Spiegelbild der sozialen und ökonomischen Spaltung der Stadtgesellschaft.

Im Zentrum des Vortrags stehen angesichts dieser Entwicklung vor allem drei Fragestellungen:

  • Welches sind die maßgeblichen hinter der Erscheinungsebene stehenden Ursachen der aktuellen Bodenproblematik?
  • Was können/sollten Städte, die nicht nur Opfer, sondern auch Treiber dieser Entwicklung sind, angesichts dieser Situation tun?
  • Ist ein weitreichender Paradigmenwechsel in der Boden- und Wohnungspolitik unumgänglich?

Eintritt: €7,50