*online* Telematikinfrastruktur – vielfältige Interessen und Verflechtungen

erstellt von Club Voltaire — zuletzt geändert: 2021-06-11T08:46:57+02:00
Die elektronische Patientenakte führt, wie mehrfach berichtet, zu einer fragwürdigen zentralen Speicherung von Gesundheitsdaten auf Servern von Firmen wie IBM, sie bringt kaum medizinischen Nutzen, ist teuer und geht an eigentlich bestehenden Notwendigkeiten im Gesundheitswesen vorbei.
  • Wann 24.06.2021 von 19:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Live auf BigBlueButton
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Auch die oft beschworene Freiwilligkeit ihrer Nutzung wird nun durch ein Gutachten des Sachverständigenrats im Gesundheitswesen in Frage gestellt. Er fordert eine ePA für alle automatisch ab Geburt oder bei Zuzug ins Land. Mit der Brechstange wird somit die digitale Sammlung von Behandlungsdaten erzwungen. Davon profitiert vor allem eine einflussreiche IT-Lobby, die in zahlreichen Verbindungen steht mit Politik und Medien.

Dr. Andreas Meißner, in München niedergelassener Psychiater und Psychotherapeut sowie Sprecher des Bündnisses für Datenschutz und Schweigepflicht (BfDS), wird in seinem ca. 30-minütigen Vortrag vielfältige Interessen und Verflechtungen bei Telematikinfrastruktur und elektronischer Patientenakte aufzeigen. Danach ist Zeit zur Diskussion.

In der Ankündigung auf der Website der Datenschützer Rhein-Main finden sich ergänzende Informationen und weiterführende Links zu Veröffentlichungen von Dr. Meißner.

Veranstalter: Verein Patientenrechte und Datenschutz e.V., Bürgerrechtsgruppe Datenschützer Rhein Main, Regionale Gruppe Patientendatenschützer Rhein-Main und Club Voltaire Frankfurt.

Einwahl-Link: https://bbb.galatis.de/b/arn-fyi-2ac-bum