*online* Klimakatastrophe – Verkehrswende jetzt!

erstellt von NaturFreunde Frankfurt — zuletzt geändert: 2020-09-21T15:02:49+02:00
Matinee mit Winfried Wolf, Politologe, Verkehrsexperte; Alexis Passadakis, Attac Frankfurt; Peter von den Fridays for Future und die Frankfurter NaturFreunde.
  • Wann 27.09.2020 von 11:00 bis 13:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Livestream auf Zoom
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Der Klimawandel ist die größte Bedrohung unserer Zeit. Die Ursachen menschengemachter Lebens- und Lebensraumvernichtung sind bekannt, wissenschaftlich belegt. Auswirkungen, wie Flucht aus unbewohnbar gewordenen Gebieten, das rasante Schmelzen des Polareises, Auftauen des Permafrostes, Wetterextreme, Wassermangel und Brände haben zu keinem Umsteuern geführt, nur zu Absichtserklärungen, Zahlen auf dem Papier und einer gewalttätigen und tödlichen Abschottungspolitik der hauptverursachenden und noch nicht so stark betroffenen Länder.

In unserer Matinée greifen wir eine Hauptursache auf, die für den Klimawandel verantwortlich ist – den CO_2-produzierenden Verkehr.

Winfried Wolf, Politologe, Verkehrsexperte, Autor wird uns in seinem Eingangsreferat belegen: „An einem Umbau der gesamten Verkehrsorganisation führt kein Weg vorbei – und er ist möglich." Bücher von WW zum Thema: Carl Waßmuth/Winfried Wolf „Verkehrswende – ein Manifest" (PapyRossa, Köln, Mai 2020) und Winfried Wolf „Mit dem Elektroauto in die Sackgasse – warum E-Mobilität den Klimawandel beschleunigt." (Promedia, Wien, März 2020).

Wir sind außerdem gespannt auf Frankfurter Akteur*innen, hier vertreten durch Alexis Passadakis, Attac Frankfurt, Peter von den Fridays for Future und die Frankfurter NaturFreunde.

Moderation: Heidi Ziehaus, NaturFreunde Frankfurt

Wir bitten um Anmeldung unter info@naturfreunde-frankfurt.de

Die Anmeldung ist noch bis kurz vor der Veranstaltung möglich. Im Anschluss an die Anmeldung erhaltet Ihr die Einwahldaten sowie eine Erläuterung, wie die Teilnahme funktioniert. Die Online-Veranstaltung findet auf der Plattform Zoom statt.

Für diejenigen, die das Videoformat nicht annehmen möchten oder können, steht für eine begrenzte Personenzahl das NaturFreundehaus, Am Poloplatz 15 offen. Wir werden dort die Veranstaltung auf einer Leinwand verfolgen und an der Diskussion teilnehmen können. Meldet Euch auch hierfür unbedingt im Vorfeld an, damit wir die Corona-Hygienebedingungen einhalten können.