*online* Gesellschaftliche Relevanz des internationalen Frauen*tages 2021

erstellt von ver.di Hessen — zuletzt geändert: 2021-02-19T15:50:48+02:00
Webtalk mit: Dr. Christina Stockfisch (DGB Europäische und internationale Gleichstellungspolitik) | Pia Barth (Frauennotruf Frankfurt am Main) | Frauen*streikbündnis Kassel | Anja Engelhorn (Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte des Eigenbetriebs Kindertagesstätten der Stadt Offenbach)
  • Wann 08.03.2021 von 19:00 bis 21:00 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo online
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Der internationale Frauen*tag wird in Deutschland seit über 100 Jahren begangen. Doch welche gesellschaftliche Relevanz hat dieser Tag im Jahr 2021 und welche Entwicklung hat er in den letzten Jahren durchlaufen?

Der 8. März macht immer wieder auf unterschiedliche Themen aufmerksam: Gewalt an Frauen* und Mädchen, die Ungleichheit in der Bezahlung zwischen Frauen* und Männern* und auf die strukturellen Benachteiligungen für Frauen* weltweit.

Der 8. März wird von unterschiedlichen (Frauen-) Organisationen aufgegriffen, die sich autonom oder institutionell organisieren. In unserer digitalen Diskussionsrunde möchten wir den Fokus insbesondere auf Gewalt und Belästigung an Frauen* (am Arbeitsplatz und im privaten Bereich) legen und Expertinnen aus der Praxis zu Wort kommen lassen.

Auch über (neue) Aktionsformen von aktiven Frauen* der Frauenstreikbündnisse und der Gewerkschaften möchten wir näher diskutieren. Braucht es in diesem Zusammenhang mehr Vernetzung und Zusammenarbeit?

Anmeldung bitte hier per E-Mail

Kooperationsveranstaltung:
ver.di Hessen, Frauen- und Gleichstellungspolitik
DGB Hessen-Thüringen, Frauen- und Gleichstellungspolitik