*online* Der Kampf gegen Rassismus und die extreme Rechte in Europa

erstellt von Aufstehen gegen Rassismus — zuletzt geändert 2023-03-04T13:19:36+02:00
Mit Maria Dantas, Abgeordnete des spanischen Parlaments (angefragt) und Petros Konstantinou, KEERFA aus Griechenland
  • Wann 22.03.2023 ab 19:00 Uhr (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo online
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Im Mittelmeer, in polnischen Wäldern und an anderen Außengrenzen der EU sind Menschen auf der Flucht bei illegalen Pushbacks tödlichen Gefahren ausgesetzt. Rassistische Zuschreibungen bis hin zu massiver Gewalt gegen Schutzsuchende sind traurige Normalität — nicht nur an den Grenzen. Ähnlich wie Friedrich Merz in Deutschland unterstellen rechtskonservative Politiker*innen in ganz Europa Geflüchteten „Sozialtourismus“ und stempeln sie dadurch zu Verantwortlichen für soziale Missstände und leere Sozialkassen. So liefern sie den Nährboden, auf dem die extreme Rechte vielerorts in Europa vermehrt Zustimmung erfährt.

Gemeinsam mit Maria Dantas, Abgeordnete des spanischen Parlaments (angefragt) und Petros Konstantinou, Sprecher des antirassistischen und antifaschistischen Bündnisses KEERFA aus Griechenland wollen wir über ihre Erfahrungen im Widerstand gegen das menschenverachtende Grenzregime diskutieren. Gleichzeitig wollen wir uns über den Internationalen Aktionstag gegen Rassismus hinaus über Möglichkeiten des gemeinsamen Kampfes für eine Welt ohne Rassismus und Faschismus austauschen.

Ein Hinweis: Diese Veranstaltung wird auf englisch stattfinden.

Die Zugangsdaten zur Teilnahme an der Online-Veranstaltung und weitere Hinweise schicken wir gern. Zur Anmeldung genügt eine Email an info[at]aufstehen-gegen-rassismus.de, bitte bis spätestens Mittwoch, 22. März um 16 Uhr.