Nicaragua: „Hasta que seamos libres“

erstellt von Kulturbüro Grupo Sal — zuletzt geändert: 2019-09-27T18:05:39+00:00
– „Bis dass wir frei sind“. Die Schriftstellerin Gioconda Belli spricht über die hochbrisante politische Lage in Nicaragua und liest eigene Texte und Gedichte. Grupo Sal Duo spielt lateinamerikanische Musik.
  • Nicaragua: „Hasta que seamos libres“
  • 2019-10-11T19:30:00+02:00
  • 2019-10-11T23:59:59+02:00
  • – „Bis dass wir frei sind“. Die Schriftstellerin Gioconda Belli spricht über die hochbrisante politische Lage in Nicaragua und liest eigene Texte und Gedichte. Grupo Sal Duo spielt lateinamerikanische Musik.
  • Wann 11.10.2019 ab 19:30 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Matthäuskirche, Friedrich-Ebert-Anlage 33
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Ich werde nicht sterben, ohne das befreite Land zu sehen - selbstbewusst und mit klarem Blick spricht die nicaraguanische Autorin Gioconda Belli über die aktuelle politische Situation ihres Heimatlandes: Sie steht dem aktuellen Präsidenten Ortega deutlich kritisch gegenüber. Die ehemalige Anhängerin der Sandinistischen Nationalen Befreiungsfront will auf die Lage Nicaraguas aufmerksam machen und die Notwendigkeit des Handelns aufzeigen.

Sie trägt zudem aktuelle und unveröffentlichte Gedichte vor, die sich auf die Situation beziehen. Ihr Programm ist eine spannende Verbindung von Literatur und Politik: die Lesung eigener literarischen Texte wird mit brisanten Berichten und Analysen zur aktuellen Situation in Nicaragua kombiniert.

Der Moderator Lutz Kliche, Nicaragua-Experte und Übersetzer, verleiht Gioconda Belli ihre deutsche Stimme. Grupo Sal Duo begeistert durch die Intimität und Leidenschaft seiner Musik, die im Wechselspiel mit den Beiträgen Bellis eine einzigartige Atmosphäre erzeugt.

Eintritt 13 €, ermäßigt 9 €