Mörderische Zwangsarbeit

erstellt von Fritz-Bauer-Institut — zuletzt geändert: 2019-03-09T16:55:59+00:00
Das KZ-Außenlager Katzbach bei den Adlerwerken in Frankfurt am Main. Vortrag von Dr. Andrea Rudorff.
  • Wann 17.04.2019 ab 18:15 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Campus Westend, IG-Farben Haus, Raum 311
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

In zahlreichen deutschen Rüstungsunternehmen waren im letzten Kriegsjahr KZ-Häftlinge zur Zwangsarbeit eingesetzt – so auch in den Frankfurter Adlerwerken. Nur selten jedoch war die Sterblichkeit so hoch wie hier: Über ein Drittel der nach Frankfurt verschleppten Menschen starb binnen weniger Wochen und Monate aufgrund von Unterernährung, katastrophalen Lebensbedingungen und Gewalt. Vorgestellt werden die Ergebnisse einer von der Stadt Frankfurt in Auftrag gegebenen Studie, die Grundlage für die Schaffung eines Gedenkortes sein wird.

Dr. Andrea Rudorff ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt »Die Geschichte des KZ-Außenlagers Katzbach bei den Frankfurter Adlerwerken 1944/45« und Mitherausgeberin von Band 16 des Editionsprojekts Judenverfolgung.