*ausverkauft* Kino auf dem Dach

erstellt von Haus am Dom — zuletzt geändert: 2020-07-29T12:37:44+02:00
Open-Air-Kino vom 17. Juli bis 9. August auf der Dachterrasse
  • Wann 17.07.2020 21:00 bis 09.08.2020 21:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Haus am Dom, Domplatz 3
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Filmbeginn 21:00 Uhr, Einlass ab 20:00 Uhr
Eintrittskarte 11 EUR
Kartenverkauf über ADticket
Corona-bedingt reduziertes Platzangebot
Bei schlechtem Wetter findet das Kino im Großen Saal, Haus am Dom statt

Tel Aviv on Fire
  ||  Fr 17.7.  |  Sa 25.7.  |  So 2.8.

Lu/Be/Isr/Fr2018, R: Sameh Zoabi, 101 min

Schwarze Komödie um den Autor einer palästinensischen Fernsehserie, der den Anweisungen eines israelischen Militärs folgen muss und teils absurde Entwicklungen in die Vorabend-Serie um eine palästinensische Spionin zwischen zwei Männern hineinschreibt.

Beale Street  ||  Sa 18.7.  |  So 26.7.  |  Mo 3.8.

USA 2018, R: Barry Jenkins, 120 min

In den 1970er-Jahren wird ein afroamerikanisches Liebespaar aus New York durch die ungerechtfertigte Inhaftierung des Mannes mit den Vorurteilen seiner Umgebung konfrontiert. Zu Herzen gehendes intensives Melodram nach dem Roman von J. Baldwin. Oscar 2019

Leid und Herrlichkeit  ||  So 19.7.  |  Mo 27.7.  |  Di 4.8.

Spanien 2019, R: Pedro Almodóvar, 114 min

Ein Filmregisseur wird durch die Wiederaufführung eines 32 Jahre alten Frühwerks mit seiner Vergangenheit konfrontiert. Reflexion über Krankheit, Erinnerung und das Altern mit ästhetischer Sogwirkung.
Goldene Palme Cannes, 2 Europäische Filmpreise

Systemsprenger  ||  Mo 20.7.  |  Di 28.7.  |  Mi 5.8.

R: Nora Fingscheid, D 2019, 125 min

Ein neunjähriges Mädchen, das schon mehrere psychiatrische Aufenthalte hinter sich hat, verweigert sich so radikal allen Verhaltensnormen, dass es für seine Betreuer schwer wird, überhaupt noch Einrichtungen oder Pflegeeltern zu finden. Silberner Bär, Deutscher und euopäischer Filmpreis 2020

Van Gogh an der Schwelle zur Ewigkeit  ||  Di 21.7.  |  Mi 29.7.  |  Do 6.8.

USA/Fra 2018, R: Julian Schnabel, 111 min

Der Maler Julian Schnabel hat einen Film über den Maler Vincent van Gogh gemacht, der weitab von den Konventionen herkömmlicher Künstlerbiografien tief in die Persönlichkeit van Goghs eintaucht, um die fieberhafte Entstehung von dessen Bildern und die Andersartigkeit seines Wesens als Künstler auszuloten.
Goldener Löwe Venedig 2018

Ein ganz gewöhnlicher Held  ||  Mi 22.7.  |  Do 30.7.  |  Fr 7.8.

USA 2018, Regie: Emilio Estevez, 119 Min

Im eiskalten Winter ist die städtische Bibliothek in Cincinnati für die Obdachlosen ein wärmender Zufluchtsort. Als die extreme Kälte immer mehr Todesopfer fordert, weigern sich die Wohnungslosen, die Bibliothek nach der Schließung zu verlassen. Ein Plädoyer für Mitmenschlichkeit, das die gegenwärtige politische Stimmung in den USA aufnimmt.

Portrait einer jungen Frau in Flammen  ||  Do 23.7.  |  Fr 31.7.  |  Sa 8.8.

F 2019, R: Céline Sciamma, 122 min

Im 18. Jahrhundert wird eine Malerin beauftragt, auf einer bretonischen Insel das Porträt einer jungen Frau für deren zukünftigen Ehemann anzufertigen. Die beiden Frauen kommen sich näher und beginnen in der Abgeschiedenheit des Anwesens eine Liebesbeziehung, der ein baldiges Ende bevorsteht. Konzentrierter und äußerst präzise inszenierter Liebesfilm, der im historischen Rahmen gesellschaftliche Zwänge reflektiert und eine dezidiert weibliche Erfahrung abbildet.
Goldene Palme und Europäischer Filmpreis 2019

Besser Welt als Nie  ||  Fr 24.7.  |  Sa 1.8.  |  So 9.8.

D 2020, R: Dennis Kailing, 111min

Reisedokumentation über einen jungen Hessen, der allein auf dem Fahrrad die Welt umrundet. In zwei Jahren legt er in 41 Ländern auf sechs Kontinenten über 40.000 Kilometer zurück. Faszinierende Abenteuer wunderschöne Bilder, Begeisterung, Humor Selbstironie, der unmittelbar an den Erfahrungen teilhaben lässt.