Hiroshima-Gedenktag 2020 in Rödelheim

erstellt von Friedensinitiative Rödelheim — zuletzt geändert: 2020-08-01T12:09:01+02:00
Mahngang vom Bahnhof Rödelheim zum „Blauen Steg“ mit japanischer Obon-Zeremonie zur Erinnerung an die Opfer der Atombomben
  • Wann 06.08.2020 von 19:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Bahnhof Rödelheim, Baruch-Baschwitz-Platz
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Wo Milliardengewinne winken, wie es bei Rüstungs- und Kriegsexport der Fall ist, können auch Pandemien diejenigen, die davon profitieren, nicht zum Umdenken bewegen! Dazu werden wir niemals schweigen - unser Engangement für den Frieden weltweit ist heute wichtiger denn je!

Das Jahr 2020 ist gleichzeitig das 75. Jahr nach dem verheerenden Atombomben-Gau, der die Städte Hiroshima und Nagasaki und ihre Einwohner auslöschte. Die Rüstungskonzerne haben daraus nichts gelernt, weil es ihrer Natur entgegensteht. Aber der Rest der Bevölkerung in jedem Land sollte, ja muss es! Die Uhr tickt.

Für die Menschheit ist es, nach Ansicht führender Wissenschaftler des »Bulletin of the Atomic Scientists«, hundert Sekunden vor zwölf. Und die hundert Sekunden vor zwölf werden zu neunundneunzig, neunzig, achzig und immer so weiter – bis es kracht! Gegen diesen Weg hin zur Zerstörung des Planeten steht die Friedensbewegung, mit ihrem Kampf um Abrüstung und eine gerechte Welt.

In Frankfurt und im Stadtteil Rödelheim sind wir nur ein kleiner Teil davon, aber wir werden so lange weitermachen, wie es nötig ist.

Unsere Forderungen an die Bundesregierung sind, wie von allen Friedenskräften gleichermaßen formuliert:

  • Keine neuen Kampfflugzeuge für einen Atomwaffeneinsatz!
  • Geld stattdessen für soziale Notwendigkeiten wie das Gesundheitswesen einsetzen!
  • Atomwaffen aufgrund der katastrophalen Folgen ihres Einsatzes ächten und aus Deutschland abziehen!
  • Den Atomwaffenverbotsvertrag der Vereinten Nationen sofort unterzeichnen und ratifizieren!

Bitte während der Aktion Abstands- und Mund-Nasen-Schutz-Vorschrift beachten!