GegenBuchMasse: Gold, Öl und Avocados

erstellt von Initiativkreis »GEGEN BUCH MASSE« — zuletzt geändert: 2021-10-12T18:59:07+01:00
Die neuen offenen Adern Lateinamerikas. Veranstaltung mit der Übersetzerin Alix Arnold
  • Wann 22.10.2021 von 20:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Café Exzess, Leipziger Str. 91
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

50 Jahre nach dem Erscheinen des legendären Buchs „Die offenen Adern Lateinamerikas“ von Eduardo Galeano hat der Journalist Andy Robinson auf dessen Spuren Lateinamerika bereist. Welche Rolle spielen die Bodenschätze und Rohstoffe heute und wie sieht die – häufig subtilere – Ausplünderung der „offenen Adern“ aus? Warum ist es auch den Mitte-Links-Regierungen nicht gelungen, aus der Abhängigkeit von den Rohstoffexporten auszubrechen?

Diesen Fragen geht er anhand von 16 Rohstoffen nach, wobei neben klassischen wie Erdöl, Gold oder Bananen auch neuere Objekte der Begierde wie Coltan, Lithium, Avocados oder das „Superfood“ Quinoa stehen. Die Mischung aus Reiseerlebnissen, Hintergrundinformationen und Zitaten aus Gesprächen ist spannend zu lesen und vermittelt ein komplexes Bild der fortdauernden Ausplünderung. Aber es geht auch um den vielfältigen Widerstand.

Der Autor berichtet beispielsweise über den beeindruckenden Aufstand in Chile, der im Oktober 2019 begann. Monatelange Straßenkämpfe hatten den Weg freigemacht für eine neue Verfassung, mit der das Erbe der Pinochet-Diktatur endlich beseitigt werden soll (dazu ist, ebenfalls im Unrast-Verlag, ein Buch von Sophia Boddenberg erschienen: „Revolte in Chile, Aufstand im Musterland des Neoliberalismus“).

Veranstalter*innen: P.A.C.K. und Unrast-Verlag

Eintritt frei. Wir bitten um reichlich Spenden!
Teilnehmer*innenzahl begrenzt (3G + Maske)