Film: In Gefahr und größter Not bringt der Mittelweg den Tod

erstellt von Pupille Kino — zuletzt geändert: 2021-11-16T17:46:51+01:00
Satirisch verdichten Alexander Kluge und Edgar Reitz in ihrem Essayfilm zehn ereignisreiche Tage in Frankfurt des Jahres 1974 durch dokumentarische Aufnahmen und fiktionale Episoden.
  • Wann 05.12.2021 von 13:30 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Pupille Kino, Mertonstr. 26-28
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Zwei Frauen ziehen durch Frankfurt. Inge zeigt Interesse für den Körper, aber auch die Brieftasche der Männer, mit denen sie intim wird. Währenddessen ist die DDR-Agentin Rita auf der Jagd nach Staatsgeheimnissen und wird Zeugin der bundesrepublikanischen Wirklichkeit. An der Ecke Bockenheimer Landstraße und Schumannstraße werden besetzte Häuser von der Polizei geräumt. Der AStA ruft daraufhin zum Demonstrationszug ins Westend. Eine Straßenschlacht mit der Polizei ist unvermeidlich. Die SPD trifft sich zum politischen Aschermittwoch, während Astrophysiker über Dunkelsterne debattieren.

Im Rahmen von »Kinokultur für alle! – 17. Bundeskongress der Kommunalen Kinos«.

(D 1974, 90 Min., schwarz-weiß, 35 mm)

Eintritt 2,50 € (3G + Maske)

Ticket reservieren ab dem 03.12.2021