Die Bahn fährt sich nicht von alleine!

erstellt von Fridays for Future Frankfurt — zuletzt geändert 2024-02-17T12:48:29+02:00
Podiumsdiskussion über die aktuellen Arbeitsbedingungen im ÖPNV, welche Maßnahmen es für einen Ausbau benötigt und wie die Politik dies aktuell ausbremst.
  • Wann 21.02.2024 ab 19:00 Uhr (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Festsaal im Studierendenhaus, Mertonstr. 26-28
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Man steht am Bahnhof und die U-Bahn kommt nicht. Ärgerlich. Dabei hat man doch extra das Auto zu Hause gelassen. Und dieses Mal ist sie nicht nur wieder zu spät, sonderen der Fahrplan wurde einfach eingekürzt?! Wie kann das sein?

Eigentlich sind sich doch alle einig, dass es eine Verkehrswende – mehr Busse und Bahnen – braucht. Egal ob wegen der klimaschädlichen Emissionen oder weil Parkplätze und Straßen einfach sehr viel Platz einnehmen.

Doch obwohl vielen ein guter ÖPNV den Alltag erleichtern würde, fehlt es auch in Frankfurt an Investitionen: Und zwar nicht nur an Schienen und Technik sondern vor allem an Menschen, die als Bahnfahrer*in arbeiten wollen.

Deswegen wollen wir mit Sven (Schienenbahnfahrer der VGF) über die fehleden Investionen, Belastung durch Personalmangel und schlechte Arbeitsbedingungen reden.
Außerdem wollen wir mit Andreas Schackert (Bundesfachgruppenleiter Busse und Bahnen bei Verdi) und
Mila von Fridays for Future diskutieren, wie klimagerechte Lösungen für die genannten Probleme aussehen könnnen und warum es dabei besonders wichtig ist, die Forderungen nach einer Verkehrswende gemeinsam zu stellen.

Kommt gerne zur vorbei und bringt Freunde und Familie mit.

Das ganze findet im Rahmen unserer #wirfahrenzusammen Kampagne statt.

Kostenloser Eintritt

fff2102.jpg