CommemorAction 2023

erstellt von Alarm Phone Frankfurt/Hanau — zuletzt geändert 2023-01-20T23:16:27+02:00
Zum Gedenken an die Toten des Europäischen Grenzregime
  • Wann 05.02.2023 ab 17:00 Uhr (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Café KoZ, Mertonstr. 26-28
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Rund um den 6. Februar 2023 finden in vielen Städten Europas sowie in Nord- und Westafrika gemeinsam koordinierte, dezentrale Gedenkaktionen statt: CommemorActions.

Anlass ist der 6. Februar 2014. An diesem Tag setzte die spanische Guardia Civil Gummigeschosse und Tränengas gegen Migrant:innen ein, die versuchten, vom marokkanischen Tarajal in die spanische Exklave Ceuta zu schwimmen. Dabei töteten sie 15 Menschen.

Wir wollen in der Veranstaltung an diese und viele tausend weitere Opfer des Europäischen Grenzregime erinnern und die dafür Verantwortlichen benennen.

Wir wollen mit einem Foto-Vortrag von Gedenkaktionen der letzten zehn Jahre in unterschiedlichen Grenzregionen berichten und damit die Geschichte der CommemorActions und der transnationalen Vernetzung von Angehörigen und Überlebenden nachzeichnen.

Wir wollen uns gemeinsam die Videorekonstruktion des rassistischen Massakers vom 14. Juni 2022 in Melilla ansehen.

Wir wollen auf den Oktober 2023 hinweisen, dem 10. Jahrestag von zwei großen Schiffsunglücken in der Nähe von Lampedusa. Wir wollen mit der Veranstaltung zeigen, dass die Toten nicht vergessen sind, dass wir insbesondere den Angehörigen und Freund:innen der an den Grenzen Ermordeten solidarisch zur Seite stehen und dass wir uns mit der tödlichen Gewalt des Europäischen Migrationsregime niemals abfinden werden.

Niemals vergeben, niemals vergessen!
Für globale Bewegungsfreiheit und gleiche Rechte für Alle.

Veranstaltet vom Alarm Phone Frankfurt/Hanau

Hinweis: Am 4. Februar, einen Tag vor unserer Veranstaltung, organisiert die Seebrücke Frankfurt um 14 Uhr im gleichen Kontext eine Mahnwache vor dem MyZeil. Wir rufen hiermit zur Teilnahme auf.