ABS - Das Stück zur TV-Doku

erstellt von Deutscher Freidenker Verband — zuletzt geändert: 2020-10-27T15:19:44+01:00
Dokumentar-Theaterstück von Diether Dehm. Gäste: der Frankfurter Hannes Jaenicke und der Ex-Tatortkommissar Peter Sodann
  • Wann 29.11.2020 von 20:00 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Saalbau Gallus, Frankenallee 111
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Dr. Hermann Josef Abs muss Ehrenbürger der Stadt Frankfurt bleiben! Das will ein südhessischer Privatsender mit viel Show und Charme erwirken. Trotz all der Anwürfe gegen den Großbankier, die die Medienmacher aber kenntnisreich als Verschwörungstheorien und Fake News entlarven.

Als ob dieser Dr. Abs, das Vorbild aller Banker, auch nur das Geringste mit dem Millionen-Kredit der Deutschen Bank für den Bau von Auschwitz zu tun gehabt hätte. Oder mit der Vermarktung des Giftgases Zyklon B durch die „IG-Farben“. Oder gar mit dem Überfall der Wehrmacht auf die Sowjetunion. Nein, sagen die Medienmacher: wir dulden hier keine postbolschewistische Geschichtsrevision! Keine Umschreibung der BRD-Gründerzeit unter Dr. Adenauer und Dr. Abs!

In einem Dokumentar-Theaterstück hat Diether Dehm mit dem Tel-Aviver Komponisten Jossi Mar Chaim, gemeinsam mit Frankfurter Schauspielerinnen und Schauspielern sowie dem geborenen Frankfurter Hannes Jaenicke und dem Ex-Tatortkommissar Peter Sodann, die Aktenlage „Abs“ neu bewertet. Regie führt Reinhard Hinzpeter.

Das Stück „Abs“ wird unter Corona-Auflagen (zunächst einmalig) im Fritz-Bauer-Saal, dem
Saal der Auschwitzprozesse, öffentlich aufgeführt.

Anmeldung / Reservierung / Karten im Vorverkauf
Freies Schauspiel Ensemble: Telefon : 069 - 71 91 30 20, E-Mail: kontakt@freiesschauspiel.de