150 Jahre Pariser Commune - Die Commune lebt!

erstellt von Arbeiterbund für den Wiederaufbau der KPD — zuletzt geändert: 2021-03-02T16:46:19+02:00
Demonstration und Aufzug am 10. und 11. März in Frankfurt
  • Wann 10.03.2021 08:30 bis 11.03.2021 19:00 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Frankfurt
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Proletarier aller Länder vereinigt euch!

Ein Zug von Arbeitern, Werktätigen und Jugendlichen und an der Spitze die Kanone der Pariser Commune, zeigt sich im März in verschiedenen Städten der Republik.

Am 10. und 11. März in Frankfurt.

Anlass ist der 150. Jahrestag der Commune. Die Truppen des „eisernen“ Bismarck belagerten Paris. Die Arbeiter und Werktätigen von Paris bewaffnen das Volk. Sie erwehren sich gegen die deutschen Eroberer und ihre eigenen, nationalen Unterdrücker und errichten, mitten im Krieg, die erste Arbeiter-Regierung der Welt.

Die Commune konfiszierte kurzerhand verlassene Fabriken und Wohnungen, traf umgehend Maßnahmen, um dem Elend des Volkes ein Ende zu setzen. Sie begrenzte Arbeitszeit, Mieten, Brotpreise, verfügte die Stundung von Krediten, die Trennung von Staat und Kirche und den wissenschaftlichen Schulunterricht und vieles mehr.

Die Commune lebt und ist hochaktuell. Überall schließen die Kapitalisten die von den Arbeitern erbauten Fabriken und bekommen vom Staat Milliarden und Abermilliarden, die sie außer Landes schaffen oder mit denen sie an den Finanzmärkten spekulieren. In Frankfurt wachsen die Banktürme und mit ihnen das Elend der Massen. Die Lehren aus der Commune zu ziehen, heißt heute wie damals: Die Revolution zu machen, die Herrschenden zum Teufel zu jagen und die Arbeiterregierung zu errichten für eine Gesellschaft ohne Ausbeutung und Unterdrückung.

„Die Commune lebt - Proletarier aller Länder vereinigt euch“ ist eine internationale Aktionseinheit, getragen von zahlreichen, nationalen und internationalen, Organisationen. Die Aktionstage vom 3. März bis 21. März ist eine Form der Umsetzung der gemeinsamen politischen Erklärung auf den Straßen und Plätzen der BRD und Berlin.

In Frankfurt

  • Mittwoch, 10. März

8.30 Uhr – 9.30 Uhr Kleyer-Schule

10.30 – 11.30 Uhr Demonstration Bahnhofsviertel

12.45 – 14.45 Uhr Demonstration zum Continental-Werk in Karben.

16.00 Uhr – 18.00 Uhr Demonstrationszug durch Griesheim, Start Mainzer Landstraße/Waldschulstr.

  • Donnerstag, 11. März

8.30 Uhr – 9.30 Uhr Kleyer-Schule

12.30 Uhr – 14.30 Uhr Daimler, Mercedes Werk Mannheim.

17 Uhr – 19.00 Demonstrationszug durchs Gallusviertel. Start Idsteiner/Ecke Schneidhainer Str.