Week for Climate Rückblick

erstellt von Fridays for Future Frankfurt — zuletzt geändert: 2019-09-30T22:29:29+00:00
Die Week for Climate war ein Projekt von bis jetzt unbekannten Ausmaßen für Fridays for Future. Ein Erfolg war sie allemal.

Obwohl die Week for Climate mitten in der Schulzeit stattfand, war jeder Tag, jede Aktion, gut besucht. Vor allem der abschließende Earth Strike war mit knapp 3000 Teilnehmern ein voller Erfolg.

„In dieser Woche haben wir auf ein weiteres gezeigt, dass wir bereit, und auch in der Lage dazu sind, bisher gekannte Grenzen zu überschreiten und zu verschieben. Wir müssen neue Maßstäbe setzen, um den Druck auf die Politik, Gesellschaft und Wirtschaft hochzuhalten.“ sagt Leonie Wicke.

Dies ist vor allem nach dem völlig missratenem Klimapaket ein wichtiges Zeichen, dass die Menschen nicht demotiviert, oder gar auf die Augenwischerei hereingefallen sind, sondern der Protest noch stärker fortgesetzt wird. Jetzt darf auf keinen Fall nachgelassen werden, im Gegenteil. Nach einem so direkten Schlag in das Gesicht der gesamten Klimagerechtigkeitsbewegung müssen die Proteste mit doppelter Stärke fortgeführt werden, um doch einen Wandel zu erzwingen.

„Das Klimapaket ist ein schlechter Scherz. Die Zukunft des Planeten wird mit Füßen getreten, und das ganze wird versucht mit einer traurigen Fassade zu vertuschen. Scheinbar wird Klima und Umweltschutz zumindest vorerst Hand- und vor allem Kinderarbeit bleiben“ sagt Asuka Kähler.

 Fridays for Future Frankfurt, Pressemitteilung, 29. September 2019