Veranstaltungen zur Kampagne #WirFahrenZusammen in Frankfurt

erstellt von Fridays for Future Frankfurt — zuletzt geändert 2024-02-19T16:21:38+02:00
Unter dem Motto "Wir fahren zusammen" gibt es ein bundesweites Bündnis von Fridays for Future und ver.di, das sich für bessere Arbeitsbedingungen der Beschäftigten im Nahverkehr, aber auch für dessen Ausbau einsetzt. Im Rahmen dieser Kampagne finden in Frankfurt im Laufe der nächsten Wochen mehrere Aktionen statt.

Auch hier in Frankfurt stehen Fridays for Future und andere Klimagruppen bereits seit längerem in Kontakt mit ver.di und Beschäftigten der Frankfurter Verkehrsgesellschaft VGF.

Schon letztes Jahr zu den Tarifverhandlungen im TVöD gab es Aktionen und am 3.3.23 einen großen gemeinsamen Streiktag zum Thema ÖPNV. Seit Mitte Januar laufen nun bundesweit, aber auch hier in Hessen, die Verhandlungen über den Tarifvertrag Nahverkehr (TV-N), der die Arbeitsbedingungen wie beispielsweise Arbeitszeit, Urlaub, Eingruppierungen in Entgeltgruppen oder Zuschläge enthält. Es gilt, auch diese Tarifverhandlungen kritisch zu begleiten, denn ein klimagerechter ÖPNV ist nur dann´auch gerecht, wenn der Ausbau nicht zu einer Mehrbelastung der Beschäftigten führt. Dafür braucht es mehr Personal und gesicherte gute Arbeitsbedingungen.

Im Rahmen dieser Kampagne finden in Frankfurt im Laufe der nächsten Wochen folgende Veranstaltungen statt:

Kommenden Mittwoch den 21.02. findet um 19 Uhr im Studierendenhaus Bockenheim eine Veranstaltung unter dem Titel "Die Bahn fährt sich nicht von alleine - eine Diskussion über die Probleme der Verkehrswende" statt. Die Gäste sind der Bundesfachgruppenvorstand von ver.di für Busse und Bahnen Andreas Schackert, eine Aktivistin von Fridays for Future und Sven, der für die VGF als Bahnfahrer arbeitet.
Thema wird unter anderem, warum es so wichtig ist, die Forderungen nach besseren Arbeitsbedingung im ÖPNV und einer Verkehrswende gemeinsam zu stellen. Sowie was die alltäglichen Probleme im ÖPNV beziehungsweise die von den Beschäftigten geforderten Verbesserungen sind.

Am Donnerstag den 29.02. wird die Petition von ver.di und FFF, die Investitionen in den ÖPNV für bessere Arbeitsbedingungen und einen Ausbau fordert, an Vertreter*innen der Stadt Frankfurt übergeben. Dafür wurden in Frankfurt seit Dezember letzten Jahres auf der Straße und in der VGF selber Unterschriften gesammelt.
Petition: https://weact.campact.de/petitions/vorfahrt-opnv-mobilitat-fur-alle-und-gute-arbeit-fur-die-beschaftigten-im-opnv

Am darauffolgenden Freitag den 1.3. findet auch in Frankfurt, sowie bundesweit in vielen anderen Städten, ein Klimastreik unter dem Motto "wirfahrenzusammen" statt. Anlässlich des Klimastreiks hat auch ver.di zu einem Aktionstag zum Thema ÖPNV aufgerufen. In Frankfurt findet die Demonstration von Fridays for Future ab 12 Uhr am Römer statt

Pressemitteilung 19.2.2024