Umgang mit Mehrverkehr auf der Friedberger Landstraße

erstellt von Die Linke. im OBR 3 — zuletzt geändert 2022-09-19T21:53:24+02:00
Wieviel zusätzlicher Verkehr entsteht auf der Friedberger Landstraße durch den Ausbau der A661 und wie soll damit umgegangen werden, wenn noch längere Autolawinen nach Frankfurt hereinrollen?

Diese Frage stellte DIE LINKE in der letzten Sitzung des Ortsbeirats 3. „Wie die Bürgerinitiative Riederwaldtunnel errechnet hat, sollen durch den Ausbau der A 661 31 % Mehrverkehr entstehen. Seit der Veröffentlichung der Zahlen wurde jedoch keine Reaktion des Magistrats bekannt.", kommentiert Martina van Holst, Fraktionssprecherin der LINKEN im Ortsbeirat Nordend.

Das Nordend sei massiv von den Folgen des Autobahnausbaus betroffen und der Ortsbeirat solle über die Zahlen und den geplanten Umgang mit dieser Herausforderung informiert werden., so van Holst abschließend.

Der Antrag auf Prüfen und Berichten wurde gegen die Stimmen von CDU und FDP angenommen.

Pressemitteilung 19.9.2022