Solidarität mit streikenden Busfahrerinnen und Busfahrern

erstellt von DIE LINKE. Hessen — zuletzt geändert: 2019-09-28T08:47:15+00:00
Für höheren Stundenlohn und mehr Urlaubstage

DIE LINKE Hessen steht solidarisch an der Seite der streikenden Busfahrerinnen und Busfahrern, die für einen höheren Stundenlohn und mehr Urlaubstage kämpfen“, erklärt Jan Schalauske, Landesvorsitzender DIE LINKE. Hessen.

Busfahrerinnen und Busfahrer befördern tagtäglich unzählige Menschen und leisten dadurch eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe. Der Busfahrerberuf muss insgesamt attraktiver werden, denn wir werden viel mehr von ihnen brauchen, wollen wir unsere Klimaziele erreichen. Es darf nicht sein, dass Busfahrerinnen und Busfahrer mit einem Lohn abgespeist werden, mit denen man sich in weiten Teilen Hessens noch nicht einmal eine Wohnung leisten kann.

Im Übrigen zahlen die Kolleginnen und Kollegen seit Jahren die Zeche für die fatale Privatisierungspolitik. Vielerorts ist der ÖPNV-Betrieb marktkonform getrimmt worden. Die Betriebsbereiche wurden ausgegliedert, die Löhne gedrückt, das Angebot verschlechtert. Die Politik von Ausgliederungen und Lohndumping muss ein Ende haben. Der ÖPNV ist eine öffentliche Aufgabe und gehört in öffentliche Verantwortung und Eigentum.“

DIE LINKE. Hessen, Pressedienst, Frankfurt, 27. September 2019