Rechtes Ver­netzungs­treffen in Frank­furt

Rechtes Ver­netzungs­treffen in Frank­furt

by dokunetzwerk rhein main veröffentlicht 29.01.2024

Am 26. Januar 2024 fand im »Römersaal« des Restaurants »Schwarzer Stern« auf dem Frankfurter Römerberg ein geheimes rechtes Vernetzungstreffen statt. Daran nahmen 50 bis 60 Personen teil. Als einziger Referent trat Andreas Lichert, Vorstandssprecher der hessischen AfD, auf. Unter den Teilnehmenden befand sich auch der AfD-Politiker Martin Hohmann.

Zur selben Zeit zog eine antifaschistische Demonstration, die von Fridays for Future organisiert wurde, durch die Frankfurter Innenstadt. Nachdem diese Kenntnis von dem Treffen erhalten hatte, verlegte sie ihre Abschlusskundgebung spontan zum Römerberg, um dagegen zu protestieren. Die Polizei gab den Demonstrant*innen die falsche Information, dass es es sich bei dem Treffen im »Römersaal« um eine Gruppe von Messegästen handeln würde, worauf sich der Protest zerstreute.

Andreas Lichert aus Bad Nauheim ist Landessprecher der hessischen AfD und wirtschaftspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im hessischen Landtag. Er ist ein Protagonist des neofaschistischen AfD-»Flügels« um Björn Höcke. Im Mai 2022 sorgte Lichert für einen Eklat, als er in Landtagsreden in antisemitischer Diktion von der »Hochfinanz« bzw. »internationalen Hochfinanz« sprach, die für Preissteigerungen und für Klimaschutzpolitik verantwortlich sei.

Martin Hohmann aus Neuhof bei Fulda ist ehemaliges Bundestags-Mitglied der CDU. Heute gehört er der AfD an. Nach einer antisemitischen Rede am 3. Oktober 2003 wurde er aus der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und 2004 aus der CDU ausgeschlossen. 2016 trat er der AfD bei und saß für diese von 2017 bis 2021 im Deutschen Bundestag. 2019 gab er der CDU eine Mitschuld an der Ermordung des CDU-Politiker Walter Lübcke durch einen Neonazi, da sie den »Massenzustrom an Migranten« nicht verhindere.

dokunetzwerk.org 26.1.2024

Siehe hierzu auch den Artikel der Antifa Frankfurt: https://www.antifa-frankfurt.org/2024/01/28/konspirative-rechte-vernetzung-aus-wirtschaft-adel-und-afd-frankfurter-tafelrunde-aufgeflogen/