Neues aus dem Hochbunker

Neues aus dem Hochbunker

by Initiative 9. November e.V. veröffentlicht 30.11.2023

Wir nähern uns dem Ende unserer Saison, der unbeheizte Bunker und die Ausstellungen waren am Mittwoch 29. November das letzte Mal in diesem Jahr geöffnet. Eine Veranstaltung haben wir noch: am 4.12. kommt Andrea Riedle die Direktorin der Topographie des Terrors zu einem Vortrag zu unserer Reihe "Orte der Verstörung - Ort der Erinnerung".

Verstörend sind auch die aktuellen Ereignisse seit dem 7. Oktober. Eine Welle des Antisemitismus im Hier und Jetzt. Wir haben uns dazu entschieden mit den Namen der von den Massakern der Hamas am stärksten betroffenen Kibuzzim auf der Fassade des Hochbunkers auf dieses Verbrechen hinzuweisen: Nir Oz, Be'eri, Nahal Oz, Kfar Aza.

Wir alle sind als Menschen erschüttert über das Ausmaß des Bösen, über die Unmenschlichkeit der Hamas. Und wir alle trauern als Menschen über die zivilen Opfer - auf Seiten der Israelis und der Palästinenser. 

Am 28.4., 11:00 Uhr: Wiedereröffnung des Bunkers und unserer Ausstellungen.

aus: Newsletter #29 am 30.11.2023