Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

by Free Mumia Netzwerk veröffentlicht 23.04.2024, zuletzt geändert 20.05.2024

Am Mittwoch, 24. April, wird der afroamerikanische Journalist und politische Gefangene Mumia Abu-Jamal 70 Jahre alt. Den Großteil dieser Jahre musste der ehemalige Pressesprecher der Black Panther Party (BPP) Philadelphia bis heute in Haft verbringen.

Seit über 42 (!) Jahren kämpft Abu-Jamal aus der Haft heraus um seine Freiheit. Als Radiojournalist und Autor von bisher elf Büchern hat er nicht nur weltweit unzählige Menschen motiviert, für ein besseres Leben und gerechte Verhältnisse einzutreten, sondern er wurde auch fester Bestandteil einer Bewegung, die gegen alle Merkmale der seit der Sklaverei anhaltenden weißen Vorherrschaft kämpft. Weder Hinrichtungsbefehle noch fast 29 Jahre Isolationshaft und die völlig unzureichende Gesundheitsversorgung haben Abu-Jamal davon abbringen können, an einem der grausamsten Orte des sozialen Krieges gegen die Armen laut und deutlich eine »Voice of the Voiceless«, eine Stimme der Unterdrückten, zu sein und unermüdlich Hoffnung zu verbreiten.

Bereits im Jahr 2000 kritisierte Amnesty International in einem eigenen Bericht die anhaltende Inhaftierung von Abu-Jamal. (...) Seitdem fordert Amnesty ein neues Verfahren. Obwohl es zahlreiche Anläufe dazu gab, haben Staatsanwaltschaften und Gerichte eine große »Kreativität« darin bewiesen, dies bis heute zu verhindern. Jüngstes Beispiel war die Begründung einer Richterin im März 2023 zur Abweisung einer neuen Beweisaufnahme. Sie gehe davon aus, dass es für die Jury in Abu-Jamals ursprünglichem Verfahren völlig unerheblich gewesen wäre, zu erfahren, dass – wie aus 2019 veröffentlichten Akten der Staatsanwaltschaft hervorgeht – zwei Hauptbelastungszeugen die Tat gar nicht gesehen hatten, sie jedoch finanzielle Anreize oder Straferleichterung für ihre Aussagen erhielten. Es erweckt den Anschein, als wollte die Justiz warten, bis Mumia Abu-Jamal an den Folgen jahrzehntelanger Isolationshaft und nachweislicher medizinischer Unterversorgung stirbt. (...) Der seit über 42 Jahren gefangene Journalist muss nun endlich freigelassen werden – nicht nur aufgrund seiner grotesk unfairen Behandlung durch die Justiz, sondern auch aus humanitären Gründen.
(aus der Mitteilung des bundesweiten Free Mumia Netzwerkes www.freiheit-fuer-mumia.de)

Es finden weltweit Solidaritätsaktionen zur Freilassung von Mumia Abu-Jamal statt: So an seinem Geburtstag selbst eine Fahrraddemo und Kundgebung in Berlin, bei uns in Frankfurt am Main regelmäßig Infos und Proteste bei der Mahnwache vor dem US-Konsulat, jeweils am 17. eines Monats um 18:00 Uhr.

Pressemitteilung 23.4.2024