Fotoaktion: 1 Monat Hanau - wir vergessen euch nicht!

erstellt von Offenes Treffen gegen Rassismus — zuletzt geändert: 2020-03-19T09:08:17+01:00
Heute um 14 Uhr werden alle Menschen aufgerufen, ein Foto von sich mit einem Schild mit dem Hashtag #HanauwarkeinEinzelfall auf allen sozialen Medien zu posten. Wir wollen einen twitterstorm entfachen und alle Menschen daran erinnern: Hanau war kein Einzelfall, Widerstand überall!

Vor genau einem Monat, am 19.2.2020, hat ein Faschist in Hanau unschuldige Menschen in zwei Shisha-Bars ermordet.

In Zeiten von Corona können wir schwerer auf die Straße gehen und zusammenkommen, um den Ermordeten von Hanau zu gedenken und gegen Rassismus zu kämpfen. Trotzdem ist es heute, einen Monat nach dem grausamen Massaker von Hanau wichtig, unsere Solidarität mit den Betroffenen und auch unsere Wut auszudrücken. Heute gehen die Menschen nicht mehr auf die Straße aus Angst vor einem Virus, aber viele migrantische Jugendliche dürfen schon seit einem Monat kaum noch raus, aus Angst vor weiteren faschistischen Anschlägen: so wie direkt nach Hanau in Stuttgart oder Döbeln. So wie vorher in Kassel und Halle.

Wir wollen heute ein Zeichen setzen, dass wir vielleicht nicht auf den Straßen, aber in den Herzen zusammen sind. Auch in Zeiten wie heute dürfen wir nicht vergessen, dass Rassismus und Faschismus überall töten: in Hanau, in Halle, an den europäischen Außengrenzen. Wir werden gemeinsam dafür kämpfen, dass ein zweites Hanau nie wieder passieren kann. 

"Rassismus ist ein Virus. Und die Impfung kann nur der Antifaschismus sein!", sagt Azada, 21, Teil des Offenen Treffens gegen Rassismus, aus welchem dieser Aktionsaufruf entstanden ist.