Binding muss in Frankfurt bleiben

erstellt von DGB Frankfurt — zuletzt geändert 2023-01-19T16:14:31+01:00
Der DGB Kreisverband Hochtaunus/Main-Taunus fordert den Oetker-Konzern auf von der Schließung der Binding-Brauerei in Frankfurt Abstand zu nehmen.

Binding Bier ist seit über 150 Jahren ein Kulturgut in der Region Frankfurt-Rhein-Main und sichert nicht nur die über 450 Arbeitsplätze in der Brauerei, sondern trägt auch in über 800 Gastronomiebetrieben in der Region zu Umsatz und Einkommen bei.

Die Beschäftigten von Binding erfahren in ihrem Kampf um die Arbeitsplätze breite Solidarität aus der Bevölkerung und von Beschäftigten anderer Betriebe. Dietmar Mohr, Vorsitzender des DGB Kreisverband Hochtaunus/Main-Taunus: „Wir werden in den nächsten Wochen gemeinsam mit den Frankfurter Kolleginnen und Kollegen den öffentlichen Druck auf den Oetker-Konzern mit vielfältigen Aktionen erhöhen, um den Standort und die Arbeitsplätze zu sichern.“

Pressemitteilung 19.1.2023