Termine am Sonntag, 3. Mai 2020

erstellt von kai zuletzt geändert: 2020-08-05T20:42:53+02:00
Termine
  • 2020-05-02T10:00:00+02:00
  • 2020-05-08T20:00:00+02:00
Mai 2 Samstag

02.05.2020 10:00 bis 08.05.2020 20:00
Frankfurt + online

Das Frankfurter 8. Mai-Bündnis ruft zu einem dezentralen Gedenken auf und bittet euch, bis zum 8. Mai Blumen an Gedenkorten abzulegen. Lasst uns Frankfurt in ein Blumenmeer verwandeln!

  • 2020-05-03T10:00:00+02:00
  • 2020-05-10T20:00:00+02:00
Mai 3 Sonntag

03.05.2020 10:00 bis 10.05.2020 20:00
online

Macht mit bei der virtuellen Lesung aus den Büchern, die am Abend des 10. Mai 1933 Studenten und Professoren, Nazis und SA-Horden auf dem Römerberg verbrannten.

  • 2020-05-03T17:00:00+02:00
  • 2020-05-03T23:59:59+02:00
Mai 3 Sonntag

03.05.2020 von 17:00
Livestream auf YouTube

Kritische Theorien in der Pandemie. Im Livestream diskutieren Katharina Hoppe, Daniel Loick, Francesca Raimondi, Frieder Vogelmann. Chat-Moderation: Eva von Redecker

  • 2020-05-03T17:00:00+02:00
  • 2020-05-03T23:59:59+02:00
Mai 3 Sonntag

03.05.2020 von 17:00
Livestream auf Zoom

Webinar mit Eric Gobetti, Historiker und Publizist (Italienisch mit deutschen Untertiteln)

  • 2020-05-03T19:00:00+02:00
  • 2020-05-03T21:00:00+02:00
Mai 3 Sonntag

03.05.2020 von 19:00 bis 21:00
Livestream auf BigBlueButton

Livestream Vortrag von Jan Schiffer, Linksjugend 'solid, Köln

  • 2020-05-03T19:00:00+02:00
  • 2020-05-03T23:59:59+02:00
Mai 3 Sonntag

03.05.2020 von 19:00
Livestream auf YouTube

Unser Livestream steht ganz im Zeichen des 1.Mai. Wir wollen uns anschauen, in welcher Form die Mehrheit der Bevölkerung, also die Arbeiterklasse, von der Krise betroffen ist.

  • 2020-05-03T20:15:00+02:00
  • 2020-05-03T23:59:59+02:00
Mai 3 Sonntag

03.05.2020 von 20:15
Livestream auf facebook

CoronaTalk der Interventionistischen Linke mit Gästen zu und aus China, Südafrika und Kolumbien

  • 2020-05-03T23:00:00+02:00
  • 2020-05-04T22:00:00+02:00
Mai 3 Sonntag

03.05.2020 23:00 bis 04.05.2020 22:00
online

Am Soli-Sonntag solidarisieren wir uns mit anderen Frankfurter Theaterschaffenden und fragen diese, was sie in Zeiten des verordneten Stillstands bewegt.