Zukünftige Termine

erstellt von Der ein oder andere von der Technik zuletzt geändert: 2021-11-28T16:01:14+01:00
Termine
  • 2021-12-03T18:00:00+01:00
  • 2021-12-03T19:30:00+01:00
Dezember 3 Freitag

03.12.2021 von 18:00 bis 19:30
Mal Seh’n Kino, Adlerflychtstr. 6

Der ehemalige Premierminister von Georgien kauft alte, bis zu 15 Stockwerke hohe Bäume entlang der georgischen Küste.

  • 2021-12-03T20:00:00+01:00
  • 2021-12-03T22:00:00+01:00
Dezember 3 Freitag

03.12.2021 von 20:00 bis 22:00
Titania, Basaltstr. 23

Eine Bearbeitung von Ibsens EIN VOLKSFEIND des Freien Schauspiel Ensembles

  • 2021-12-04T10:00:00+01:00
  • 2021-12-04T17:00:00+01:00
Dezember 4 Samstag

04.12.2021 von 10:00 bis 17:00
Studierendenhaus, Raum K4, Mertonstr. 26

mit Abhinav Sawhney

  • 2021-12-04T16:00:00+01:00
  • 2021-12-04T20:00:00+01:00
Dezember 4 Samstag

04.12.2021 von 16:00 bis 20:00
Osthafenforum, Lindleystr. 15 (ggü. Nr. 11)

Aufklärung und lokales Engagement. Film-, Vortrags- und Diskussionsveranstaltung

  • 2021-12-04T18:00:00+01:00
  • 2021-12-04T19:30:00+01:00
Dezember 4 Samstag

04.12.2021 von 18:00 bis 19:30
Mal Seh’n Kino, Adlerflychtstr. 6

Der ehemalige Premierminister von Georgien kauft alte, bis zu 15 Stockwerke hohe Bäume entlang der georgischen Küste.

  • 2021-12-04T18:00:00+01:00
  • 2021-12-04T23:59:59+01:00
Dezember 4 Samstag

04.12.2021 von 18:00
Filmforum Höchst, Emmerich-Josef-Str. 46a

„Und wer wird sie (die Welt) ändern? Die, denen sie nicht gefällt!“

  • 2021-12-05T11:00:00+01:00
  • 2021-12-05T17:00:00+01:00
Dezember 5 Sonntag

05.12.2021 von 11:00 bis 17:00
DGB-Haus, Wilhelm-Leuschner-Str. 69/77

Präsenz- und Online-Veranstaltung zur Aktionspla­nung im nächsten Jahr

  • 2021-12-05T12:00:00+01:00
  • 2021-12-05T23:59:59+01:00
Dezember 5 Sonntag

05.12.2021 von 12:00
auf Zoom

Rassismus, Widerstand und Empowerment. Online-Führung mit den Stadtlaborant*innen

  • 2021-12-05T13:30:00+01:00
  • 2021-12-05T23:59:59+01:00
Dezember 5 Sonntag

05.12.2021 von 13:30
Pupille Kino, Mertonstr. 26-28

Satirisch verdichten Alexander Kluge und Edgar Reitz in ihrem Essayfilm zehn ereignisreiche Tage in Frankfurt des Jahres 1974 durch dokumentarische Aufnahmen und fiktionale Episoden.