XR Swarming gegen Barclays-Bank

erstellt von Extinction Rebellion Frankfurt — zuletzt geändert: 2019-05-22T11:34:33+00:00
Große Swarming-Aktion (kurze Straßenblockaden á 7 Minuten) als Voraktion der Fridays-4-Future-Großdemo und Teil einer internationalen Protestreihe gegen Barclays.
  • Wann 24.05.2019 von 09:30 bis 12:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo vor Barclays Bank, Taunustor 1
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Alle können mitmachen, es wird vor der Aktion um 9:30 noch ein Briefing geben. Fürs Swarming gibt es verschiedene Rollen, in die wir je nach Aktionsvorliebe schlüpfen können (auch gerne abwechselnd): Time Keeper, Banner Haltende, Fotografierende und Filmende, Menschen, die Flyer und Kekse an Autofahrer*innen verteilen, Polizeikontakte, Regenerations Beauftragte (Awareness Team), Performer, Sitzende, Singende... Unsere Aktionen verlaufen wie immer friedlich, bunt und fröhlich.

Nach der Aktion schließen wir uns dann gemeinsam dem Fridays for Future Frankfurt Demozug an - um 12:00 vom Willy-Brandt-Platz zur EZB und von dort zum Main and die Weseler Werft, wo es eine Bühne, Essen und einen XR Stand geben wird. Wir freuen uns schon!

Bei internationalem Protest ist das Unternehmen verpflichtet, seinen Aktionären davon zu berichten - das machen wir also mit unserer Aktion möglich!

Nach UNO und Wissenschaft haben wir nur 10 Jahre, um den Klimakollaps zu verhindern. Und trotzdem pumpen weiterhin die Banken in die Förderung von fossilen Brennstoffen. Sie erzielen Gewinne aus der Zerstörung unserer gemeinsamen Lebensgrundlage.

Eine der schlimmsten fossilen Banken in Europa ist Barclays, die seit dem Unterschreiben des Pariser Klimaabkommens ungehemmt weitere $85 MILLIARDEN in CO2-Industrien investiert haben.

Nach einem sehr erfolgreichen Aktionstag gegen 40+ Barclays-Filialen in GB in März, bei dem Aktivistinnen von Momentum, People & Planet und Extinction Rebellion alle zusammen gekommen sind, wird der Protest jetzt global!

Am Tag des globalen Klimastreiks am 24. Mai, protestieren wir friedlich vor Barclays Frankfurter Büros, um einzufordern, dass sie endlich Menschen und Erde vor ihren Profit auf Kosten des Gemeinwohls und der kommenden Generationen stellen.