#über.morgen.digit@l

erstellt von DGB Frankfurt — zuletzt geändert: 2019-04-09T14:38:18+00:00
Sozialpolitischer Thementag. Europa vor der Wahl. Bietet der globale digitale Kapitalismus Chancen zur sozialökologischen Transformation oder ist er ein Ausbeutungsprojekt der Konzerne gegen die 99% der Weltbevölkerung?
  • #über.morgen.digit@l
  • 2019-05-25T09:30:00+02:00
  • 2019-05-25T16:30:00+02:00
  • Sozialpolitischer Thementag. Europa vor der Wahl. Bietet der globale digitale Kapitalismus Chancen zur sozialökologischen Transformation oder ist er ein Ausbeutungsprojekt der Konzerne gegen die 99% der Weltbevölkerung?
  • Wann 25.05.2019 von 09:30 bis 16:30 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Haus am Dom, Domplatz 3
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Arbeit 4.0 ist wachsende Realität. Die Digitalisierung bedeutet eine Revolution für uns alle. Technologische Durchbrüche bei der künstlichen Intelligenz, der Robotik, dem Internet der Dinge, bei autonomen Fahrzeugen und Drohnen, der 3D-Drucktechnik, der Nano- und Biotechnologie. Das Quantencomputing wird unsere Art zu arbeiten, zu leben und miteinander umzugehen grundlegend wandeln.

Der Thementag will einen Tag vor der Europawahl die Debatte darüber führen, ob der digitale Kapitalismus den von ihren Fürsprechern behaupteten „Segen“ oder aber vielmehr weiteren „Fluch“ im Sinne einer Verschärfung der imperialen Lebensweise über die Menschheit bringen wird.

Hat die nötige sozialökologische Transformation in der Digitalisierung einen produktiven Treiber?

Programm

9:30 Uhr | Ankommen
10:00 Uhr | Begrüßung

10:15 Uhr | Die vierte Revolution als polit-ökonomisches Projekt
Prof. Dr. Klaus Dörre, Institut für Arbeits-, Industrie- und Wirtschaftssoziologie an der Uni Jena und Direktor des DFG-Kollegs „Postwachstumsgesellschaft“

11:15 Uhr | Pause

11:30 Uhr | „Wo bleibt der Mensch, wenn die Roboter kommen? Zu den Auswirkungen von Arbeit 4.0 im globalen Norden“
Dr. Detlef Gerst, Ressortleiter Zukunft der Arbeit beim Vorstand der IG Metall

12:30 Uhr | Mittagspause

13:30 Uhr | Wo bleibt der Mensch, wenn die Roboter kommen? Auswirkungen von Arbeit 4.0 auf den globalen Süden
Dr. Sven Hilbig, Brot für die Welt, Stuttgart

14:30 Uhr | Pause

15:00 Uhr | Der digitale Kapitalismus als Herausforderung an das Humanum …
… aus christlicher (befreiungstheologischer) Sicht
Bernd Winkelmann, Solidarische Ökonomie

… aus gewerkschaftlicher Sicht
Vanessa Barth, IGM-Bereichsleiterin Zielgruppenarbeit und Gleichstellung, Frankfurt

… Impulse und plenare Debatte

16:30 Uhr | Ende des Thementages

Anmeldung: Ihre verbindliche Anmeldung (Tagungs-Nr. A190525TW) erbitten wir schriftlich, möglichst bis 17.05.2019 an:
Haus am Dom, Domplatz 3, 60311 Frankfurt oder Fax: 069-800 8718 412 oder E-Mail: hausamdom@bistumlimburg.de

Eintritt frei

Veranstalter: DGB Frankfurt, Katholische Erwachsenenbildung Frankfurt, Katholische Akademie Rabanus Maurus