Theater: Finsternis

erstellt von Freies Schauspiel Ensemble — zuletzt geändert 2022-11-04T11:24:49+01:00
Im Anschluss an die Vorstellung Podiumsgespräch: ASYL in Frankfurt
  • Wann 27.11.2022 ab 18:00 Uhr (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Titania, Basaltstr. 23
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Der Text von „FINSTERNIS" ist der Monolog eines Menschen, den das Erlebte – der Überlebenskampf der Ertrinkenden vor Lampedusa und das unaufhaltsame Sterben eines geliebten Onkels in einer fernen Klinik- sprachlos macht und der reden muss, um sich von seinem Entsetzen und seiner Sprachlosigkeit zu befreien. Er redet vom todesmutigen Tauchen der Retter in die tosende Finsternis des Meeres, von den aufgedunsenen Leibern der Ertrunkenen. Er redet vom unbändigen Lebenswillen seines todkranken Onkels, der mit Heiterkeit und Humor versucht, dem Tod ein Schnippchen zu schlagen. Er redet vom Taumeln und Zusammenbrechen der Geretteten, von den Spuren brutaler Gewalt an den Körpern geflüchteter junger Frauen. Er redet von seinem Vater, der Jahre lang fast stumm war und der – angesichts der verstörenden Ereignisse auf Lampedusa und des Sterbens seines Bruders – mit seinem Sohn und seinem Bruder zu sprechen anfängt.

Dieses Wieder-Zueinanderfinden in der Familie macht die Verlorenheit der Geflüchteten noch unerträglicher: Sie haben ihre Heimat verlassen, ihre Freunde und Verwandten – , sind aufgebrochen ins Ungewisse und haben auf dem Weg schlimmste Grausamkeiten und Demütigungen erfahren. Sie haben überlebt. Aber wird es für sie in Europa, das sich abschottet gegen sie, je eine Zukunft geben?

Um 19:30 Uhr (im Anschluss an die Vorstellung):
Podiumsgespräch: ASYL in Frankfurt
mit Vertreter*innen aus Politik und NGOs sowie Geflüchteten

Als Reaktion auf steigende Flüchtlingszahlen und auf zunehmende Debatten über die Aufnahme von Geflüchteten hat die Bundesregierung in kurzer Zeit eine Vielzahl asylpolitischer Gesetzesänderungen auf den Weg gebracht. Diese haben Folgen für alle Lebensbereiche: für die Asylverfahren, die Unterbringungspraxis, die Integrationschancen, die soziale und medizinische Versorgung. Wie ist die Situation in Frankfurt? Welche Chancen hat ein Asylsuchender, in unserer Stadt eine neue Heimat zu finden: eine Möglichkeit, die deutsche Sprache zu lernen, eine Arbeit, von der er leben kann, oder eine Ausbildung, die ihn befähigt, hier einen Beruf auszuüben, eine Unterbringung, die ihm eine Privatsphäre erlaubt, eine Gesundheitsversorgung, die unsern sozialen Standards entspricht.

Eintritt: € 18 / € 10 erm. / € 5 Frankfurt-Pass

Kartenbestellung: 069 - 71 91 30 20 oder online http://freiesschauspiel.de/programm/spielplan