Symposion "Rechte Räume in Frankfurt"

erstellt von Künstlerhaus Mousonturm — zuletzt geändert: 2019-08-30T07:59:02+00:00
Im Rahmen eines Symposions berichten Stefan Trüby, Philipp Krüpe und weitere Expertinnen und Experten über rechte Raumnahmestrategien. Der rechte Aufschwung in Deutschland und Europa hat auch architekturpolitische Implikationen im Sinne politischer und ideologischer Raumgreifungen.
  • Symposion "Rechte Räume in Frankfurt"
  • 2019-09-08T16:00:00+02:00
  • 2019-09-08T23:59:59+02:00
  • Im Rahmen eines Symposions berichten Stefan Trüby, Philipp Krüpe und weitere Expertinnen und Experten über rechte Raumnahmestrategien. Der rechte Aufschwung in Deutschland und Europa hat auch architekturpolitische Implikationen im Sinne politischer und ideologischer Raumgreifungen.
  • Wann 08.09.2019 ab 16:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Mousonturm, Waldschmidtstr. 4
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Der Abend wird in Form eines Reiseberichtes mit Bildmaterialien architektonische Nationalismen europäischer Staaten wie Italien, Polen, Österreich und Deutschland unter die Lupe nehmen.

Gemeinsam soll im Anschluss unter anderem mit Ole Frahm vom Performancekollektiv LIGNA, das sich in seinen Projekten „Rausch und Zorn. Studien zum autoritären Charakter“ und „Invasion vom Planet der Affen“ mit dem Frankfurter Stadtraum beschäftigt hat, aus den Perspektiven von Architektur, Kunst und Theater diskutiert werden, wie damit umzugehen und was zu tun ist.

Teilnahme unter Vorbehalt – ein Ausschluss gilt insbesondere für Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind.

Eintritt frei