Stadtrundgang Frankfurt Postkolonial

erstellt von Historisches Museum Frankfurt — zuletzt geändert: 2020-11-02T13:52:24+01:00
mit der Initiative Frankfurt Postkolonial, jeden 2. Samstag im Monat. Begleitprogramm zur Ausstellung „Ich sehe was, was Du nicht siehst: Rassismus, Widerstand und Empowerment“
  • Wann 12.12.2020 von 11:00 bis 13:00 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Historisches Museum Frankfurt, Leopold-Sonnemann-Saal, Saalhof 1
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Unser Stadtrundgang soll eine Auseinandersetzung um die Geschichte des Kolonialismus und ihre bis heute andauernden Folgen anregen. Am Fall von Frankfurt am Main wollen wir historische und gegenwärtige Bezüge zum Kolonialen im Lokalen thematisieren.

Diese Orte sollen und können den lokalen Raum des Kolonialen nicht vollständig oder repräsentativ abbilden, denn Kolonialismus manifestiert(e) sich vor allem in Herrschaftsbeziehungen und Strukturen. Vielmehr sollen die Orte Ausgangspunkte sein, um Fragen danach aufzuwerfen, inwieweit auch die deutsche Gesellschaft noch immer kolonial geprägt ist, und um Kritik und Intervention gegenüber solchen Kontinuitäten anzuregen.

Museumseintritt 8 / 4 € + 3 € Gebühr p.P.

Für die Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich: Tel. +49 69 212-35 154 oder E-Mail: besucherservice@historisches-museum-frankfurt.de