Schwarz und Deutschsein – ein Widerspruch?

erstellt von Historisches Museum Frankfurt — zuletzt geändert: 2021-10-20T09:03:01+01:00
Eröffnung Biografisches Kabinett Theodor Wonja Michael
  • Wann 23.11.2021 von 18:00 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Historisches Museum Frankfurt, Saalhof 1
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Theodor Wonja Michael (1925-2019) wurde als Kind eines kamerunischen Vaters und einer preußischen Mutter in Berlin geboren. Während der NS-Zeit sah er sich mit einem Deutschland konfrontiert, das ihm feindselig gegenüberstand. Als Darsteller in NS-Propagandafilmen sollte er "den Primitiven" mimen.

Nach dem Zweiten Weltkrieg verließ er seine Heimatstadt und kam in das Displaced Persons Camp in Frankfurt Niederrad. In Hessen lernte er seine Frau kennen, gründete eine Familie und begann seine Karriere als Schauspieler. Ebenso arbeitete er als erster Schwarzer Deutscher im hohen Dienst des Bundesnachrichtendienstes.

Noch immer ist über das Leben Schwarzer Deutscher während der NS-Zeit wenig bekannt. Diese Ausstellung geht auf die Spurensuche deutscher Geschichte aus einer bisher kaum erwähnten Schwarzen Perspektive.

Anmeldung:
an der Kasse Mo-Fr 10-16 Uhr
Tel. 069 212-35154
E-Mail: besucherservice@historisches-museum-frankfurt.de

(3G + Maske)