Rundgang zum Alltag der NS-Zeit im Gallusviertel, die Opfer

erstellt von Thomas Sock — zuletzt geändert 2022-08-08T09:22:50+02:00
Von der Galluswarte zum Golub/Lebedenko-Platz
  • Wann 21.08.2022 ab 11:00 Uhr (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Galluswarte (Eingang zur S-Bahn)
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Der Rundgang beginnt an der Galluswarte (Eingang zur S-Bahn), und führt durch die Hufnagelstr. und Saalbau Gallus. Entlang der Frankenallee, zur Kostheimer Str. und weiter über die Kriegkstr. Zum Golub/Lebedenko-Platz.

An der Strecke erinnern wir an Stätten der Zwangsarbeit, an ein Lager für Zwangsarbeiterinnen mit Ihren Kindern, an Deportierte und Arisierungen, an KZ-Häftlinge, an Anständige und Mutige, die geholfen haben und den Dentisten der Adlerwerke. An Hans Frick, seine Mutter und seine Oma, und, und, und..

Der Rundgang wird auch am 21. und am 28. August 2022, jeweils um 11 Uhr stattfinden.

Die Rundgänge sind kostenfrei, wir freuen uns über eine Spende zugunsten der AWO-Aktion „Mein erster Schulranzen“

Anmeldung: ov.gallus@awo-frankfurt.de
Tel. 069 731133