Remake. Frankfurter Frauen Film Tage 2021

erstellt von Kinothek Asta Nielsen e.V. — zuletzt geändert: 2021-10-27T16:22:54+01:00
Eine Veranstaltung der Kinothek Asta Nielsen vom 23. bis 28.11.2021

Die Kinothek setzt sich seit nahezu zwanzig Jahren mit Filmpräsentationen, thematischen Programmen, Werkschauen, Retrospektiven für die Filmarbeit von Frauen ein und fördert die Auseinandersetzung mit den Geschlechterverhältnissen im Film. Mit dem Festival Remake fügt sich ein neues Veranstaltungsformat in die bisherige Arbeit: ein Programm, das von einem Themenschwerpunkt ausgeht und sich in einer Mischung aus Festival und Symposion entfaltet. "Remake" verweist auf den Bezug zur Geschichte, wie er für die gesamte Arbeit der Kinothek prägend ist: Filme aus mehr als hundert Jahren entstehen neu in der Wahrnehmung von Zuschauerinnen und Zuschauern, wenn sie heute gezeigt werden. Denn Filme existieren nur in der Aufführung, und das Zeigen selbst ist eine Form des Filmemachens, ein Re-Make.

Das gesamte Programm: www.remake-festival.de/programm/timetable/

Jeder Tag hat ein Thema:
DI   23.11.21 - Eröffnung
MI  24.11.21 - A women’s work is never done
DO  25.11.21 - Geschichte der Arbeit, Arbeit als Geschichte
FR  26.11.21 - Tribut an Feminale und femme totale
SA  27.11.21 - Cinéma Klassenkampf – weltweit
SA  28.11.21 - Liebe – Arbeit: Durchkreuzungen

Alle Filme laufen im Pupille-Kino.
Einzelkarte 6/4€, 5er-Karte 24/16€, Festivalpass 60/50€, Remake-Party 5/4€.
Podien – Eintritt frei
Zur Zeit gilt 3G mit Nachweis.

Einzelkarten können ab dem 8.11. (Start VVK) über unser Online-Ticketing-System gekauft werden.
5er-Karten und Festivalpässe sind am Festivalcounter in der Pupille erhältlich: 23.11. 15-22 Uhr, 24..-27.11. 10-22 Uhr, 28.11. 10-19 Uhr.

Alle Infos auf remake-festival.de