*abgesagt* Rassistische Gewalt in Deutschland: Menschen(würde) im Fadenkreuz?!

erstellt von Aufstehen gegen Rassismus RheinMain — zuletzt geändert: 2020-10-19T16:32:40+02:00
*Absage aufgrund einer Erkrankung des Referenten* Expertengespräch mit Dr. Patrice Poutrus, Historiker und Forscher an der Universität Erfurt mit Schwerpunkt Migrations- und Rassismusforschung
  • Wann 19.10.2020 von 19:00 bis 21:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Naxoshalle, Waldschmidtstr. 19 H
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Wir freuen uns, dass wir Dr. Patrice Poutrus für diese Abendveranstaltung gewinnen konnten. Nach ersten Fragen zu seinem Werdegang werden wir im Rahmen eines Expertengesprächs seine Einschätzung zu den hohen Wahlergebnissen der AfD in Ostdeutschland hören. Anschließend wenden wir uns dem zentralen Thema des Abends „Rassistische Gewalt in Deutschland: Menschen(würde) im Fadenkreuz?!“ zu, um die rassistischen, antidemokratischen Strukturen in deutschen Staatsorganen anhand seiner wissenschaftlichen Analyse zu beleuchten (Stichwort: NSU 2.0).

Weitere Frageblöcke sind: Stand der akademischen Rassismusforschung, wissenschaftliche Arbeit von Dr. Poutrus sowie politische Nachhaltigkeit aktueller Bewegungen (z. B. Black Lives Matter, unteilbar). Nach einem etwa einstündigen Gespräch sind mind. 40 Minuten für eine offene Debatte mit dem Publikum eingeplant.

Dr. Patrice Poutrus schloss 1980 seine Ausbildung als Elektronikfacharbeiter in der ehemaligen DDR ab. In 2001 promovierte er als Historiker und arbeitet seit mehreren Jahren als forschender Wissenschaftler zum Thema Diktatur, Migration, Interkulturalität und Asyl. Politisch engagiert er sich für die Themen der BLM-Bewegung, wo er seine Erfahrungen als PoC aus zwei deutschen Lebenswelten (DDR/BRD) einbringt.

Moderation: Pearl Hahn (Stadtverordnete, BLM-Aktivistin)

*Besuch nur nach vorheriger Anmeldung*
Aufgrund der Corona-bedingten Auflagen darf die Veranstaltung nur nach vorheriger Anmeldung besucht werden. Daher bitte anmelden per E-Mail an AgR-RheinMain@gmx.de (Stichwort »Naxos«) unter Angabe von Namen, Anschrift und Telefonnummer. Wir werden die Anmeldungen unsererseits bestätigen.

Einlass: ab 18:30 Uhr.

*Aufstehen gegen Rassismus RheinMain*
Wir bauen an diesem Abend einen Infostand auf, an dem sich die Gäste mit Materialien versorgen und mehr über unsere Aktivitäten erfahren können. Da der Besuch unserer Veranstaltung kostenlos ist, freuen wir uns über Spenden zur Deckung unserer Auslagen.

*Weitere wichtige Infos*
+ Bitte warm anziehen!! Aufgrund des Corona-Hygienekonzepts wird die Halle zu unserem Gesundheitsschutz ständig gut durchlüftet und ist als ehemalige Werkshalle schon baubedingt kalt/zugig.
+ Das Team der Naxoshalle bietet einen Getränkeverkauf an. Nach der Veranstaltung wird es Gelegenheit geben, sich im schönen Innenhof auszutauschen.
+ Wir legen sehr viel Wert auf eine angenehme Atmosphäre während der Veranstaltung. Aufstehen gegen Rassismus RheinMain behält sich daher als Veranstalter vor, im Fall rassistischen oder beleidigenden Verhaltens von seinem Hausrecht Gebrauch zu machen – und notfalls Personen aus der Veranstaltung auszuschließen.