Prinzipien der kommunistischen Produktion?

by AStA Uni Frankfurt veröffentlicht 01.05.2024 , zuletzt geändert 20.05.2024

Theorie und Kritik der Arbeitszeitrechnung. Vortrag und Diskussion mit Julian Bierwirth

Wann

06.05.2024 ab 19:00 Uhr (Europe/Berlin / UTC200)

Wo

Campus Westend, Random White House

Termin zum Kalender hinzufügen

iCal

Die Frage der Arbeit und der Arbeitszeit war für linke Gesellschaftskritik immer ein wichtiger Aspekt. Dabei geht es traditionell zumeist darum, der Arbeit zu ihrem Recht zu verhelfen. Am Kapitalismus wird dann ebenso wie am realexistierenden Sozialismus kritisiert, dass den Arbeiter:innen ihr gerechter Anteil am produzierten Reichtum vorenthalten wird.
Dem wollten revolutionäre Marxist:innen schon zum Beginn des vergangenen Jahrhunderts mit Konzept der Arbeitszeitrechnung entgegentreten.

Wenn nur genau genug berechnet würde, wer wieviel gearbeitet hat und deshalb welches Anrecht auf Konsum hat, dann seien die Menschen endlich gleich und die Welt eine gerechte.

Julian Bierwirth wird in seinem Vortrag zunächst die Geschichte dieser Idee kurz nachzeichnen und dann zeigen, warum sie für emanzipatorische Kämpfe im 21. Jahrhundert nicht als Folie taugt.

In Kooperation mit dem  AK-Materialismus