*online* So geht Support

erstellt von Partnerschaft für Demokratie Frankfurt — zuletzt geändert: 2020-09-01T17:48:30+02:00
Mehrtägige Demokratiekonferenz über Unterstützung und Gedenken nach dem rassistischen Anschlag in Hanau

Rassismus und rechter Gewalt muss dringend etwas entgegengesetzt werden – das hat spätestens der Anschlag in Hanau deutlich gemacht. Viele Menschen sehen das so und wollen sich deshalb engagieren.

Doch worauf kommt es dabei an? Wie geht überhaupt Support? Was wünschen sich Betroffene rechter Gewalt? Und: Wie kann zivilgesellschaftlicher Zusammenhalt noch stärker werden?

In Hanau wurde nach dem rassistischen Anschlag ein breites Netzwerk der Unterstützung aktiv: Betroffene und Angehörige werden beraten und begleitet, Gedenkveranstaltungen organisiert, Erinnerungsräume sowie Orte des Austauschs aufgebaut und antirassistische Forderungen aufgestellt.

Bei der ersten digitalen Demokratiekonferenz sprechen wir mit Unterstützer*innen über ihren Support, ihre Erfahrungen und ihre Forderungen.

Expert*innen erläutern die Hintergründe rechter und rassistischer Gewalt: Welche Rolle spielen Berichterstattung und Sprache? Wie stark ist die extreme Rechte in Hessen organisiert? Gemeinsam diskutieren wir: Wie kann Support in Frankfurt funktionieren und welche Strategien gibt es gegen rechte Hetze?

Mehrteilige Online-Konferenz der Partnerschaft für Demokratie Frankfurt – Ein Kooperationsprojekt der Bildungsstätte Anne Frank und des Amts für multikulturelle Angelegenheiten.

Do, 27. August, 16–18 Uhr
Do, 03. September, 16–18 Uhr
Do, 10. September, 16–18 Uhr
Do, 17. September, 16–18 Uhr

Anmeldung zur Konferenz (Teilnahme an allen Terminen wünschenswert): vfuchs@bs-anne-frank.de