*online* Mumia Abu-Jamal: Institutioneller Rassismus – die Vortäuschung von Gerechtigkeit

erstellt von Dritte Welt Haus Frankfurt — zuletzt geändert: 2021-06-17T09:09:16+02:00
Film- und Diskussionsveranstaltung - veranstaltet von der "Antifaschistischen Filmreihe Frankfurt"
  • Wann 25.06.2021 von 18:30 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Live auf Zoom
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Wir zeigen den Film

Justice on Trial – Justiz auf dem Prüfstand

Regie: Esmaeli, Kouross, produziert von Johanna Fernandez, Mitglied von Mumias Verteidigungsteams und Aktivistin für die Rechte der People of Color in den USA.
(USA 2010, OmU, 1 Std., 8Min.)

Der Film zeigt anhand des Falles von Mumia Abu-Jamal, wie der strukturelle Rassismus sich in Institutionen und Behörden niederschlägt und sich in Gesetzen, Verordnungen und Verfahren verfestigt.

Wir werden sehen, dass schwere Rechtsverletzungen im Fall Mumia Abu Jamal von der amerikanischen Justiz vorgenommen worden sind. Der Film beleuchtet das staatsanwaltliche Fehlverhalten, die Rassendiskriminierung bei der Auswahl der Jury und viele andere der Skandale von Polizeikorruption, Beweismanipulation u.a., um zu einem gewollten Urteil gegen Mumia Abu-Jamal zu kommen. Der »Fall« Mumia Abu Jamal ist deswegen auch so bedeutsam, weil er einen kompletten Mikrokosmos über die heutigen Probleme der amerikanischen Strafjustiz abbildet.

Mumia Abu-Jamal saß fast 30 Jahre in der Todeszelle. Kontinuierliche Solidaritätsarbeit konnte ihm wiederholt sein Leben retten. In den insgesamt 40 Jahren Haft war er lebensbedrohlichen Krankheiten wie Leberzirrhose und Herzinsuffizienz ausgesetzt. Die Knastsituation für ihn und für viele andere Langzeitgefangene wird zu einer „Todesstrafe auf Raten".

2018 wurden der Verteidigung Mumias vom Bezirksstaatsanwalt Larry Krasner bisher zurückgehaltene Akten mit Belegen für Rechtsverdrehungen übergeben. Jetzt sind die Chancen gestiegen, bei einem neuen Verfahren die Unschuld von Mumia zu beweisen.

Nach dem Film werden wir mit Annette Schiffmann von der Gruppe Freiheit für Mumia Abu-Jamal e.V. aus Heidelberg diskutieren.

Meeting ID: 845 7791 8636
Passcode: 691692

Wir freuen uns auf eure Teilnahme und auf eine rege Diskussion!

Während des Films bitte Mikro und Kamera ausschalten!

HAUSRECHT:
Als Veranstalter behalten wir uns vor, auch online von unserem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, die der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, von dieser Veranstaltung auszuschließen. Auch Anhänger*innen von „Querdenken" und ähnlichen Organisationen sind nicht erwünscht.