*online* Migranten und Rechte - Auf der Suche nach einem besseren Leben

erstellt von Dritte Welt Haus Frankfurt — zuletzt geändert: 2021-04-06T20:37:02+02:00
Film- und Diskussionsveranstaltung, veranstaltet von der "Antifaschistischen Filmreihe Frankfurt"
  • Wann 15.04.2021 von 18:30 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Live auf Zoom
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Die schrecklichen Bilder der Flüchtlinge in Bosnien ohne geeignete Kleidung im Schnee wie auch die dramatischen Bilder von Seenotrettungen im Mittelmeer haben uns alle erschrocken.

Mit diesem Kinoabend zeigen wir die Hürden und Perspektiven der Migranten, die an den Grenzen Europas vor Mauern aus Stacheldraht daran gehindert werden, einen Asylantrag zu stellen, wie auch derjenigen, die in Italien angekommen, durch die europäischen und nationale Regelungen, ohne Lebensperspektiven illegal bleiben. Die Möglichkeit als Asylsuchende oder aus humanitären Gründen in die Europäische Union zu kommen und zu verbleiben, ist der einzige Weg, den sie betreten können. Dass dieses Recht wie auch das Recht auf eine lebenswürdige Aufnahme von den zuständigen Behörden nicht immer eingehalten wird, verschärft ihre existentielle Not.

Und dabei bekämpfen rechtskonservative und rechtspopulistische Kräfte die Aufnahme von Migranten auch mit Gewaltanwendung. Und dort, wo die Lebensbedingungen der Bevölkerung prekär geworden sind, erheben sich menschenverachtende Stimmen und Vorurteile auch mitten in der Gesellschaft, wovon sich rechte und populistische Parteien und Gruppierungen bedienen.

Wir zeigen

2 Dokumentarfilme über die Migranten in Bosnien:
>  Endstation Balkanroute? Tauziehen um Migranten geht weiter (2021)
präsentiert von Euronews - Hans von der Brelie (Producer) 

>  Die neue Balkanroute: Die Hölle von Bihac (2019)
präsentiert von RT.DE, Production GmbH , Berlin

und einen Dokumentarfilm über Migranten in Italien
Lampedusa und die Flüchtlinge
Deutsche Welle 2019

Anschließend diskutieren wir mit:

Timo Scherenberg vom Hessischen Flüchtlingsrat - Frankfurt a. Main und

Tiziano Schiena von Mediterranea Saving Humans – Berlin

Um teilzunehmen, bitte auf diesen Link klicken:
https://us02web.zoom.us/j/89559899198?pwd=UWdaeFRwL3loMWpFN09mNTQyb3NaZz09

Wir freuen uns auf eure Teilnahme und auf eine rege Diskussion!
Während des Films bitte Mikro und Kamera ausschalten!

HAUSRECHT
Als Veranstalter behalten wir uns vor, auch online von unserem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, die der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, von dieser Veranstaltung auszuschließen. Auch Anhänger*innen von „Querdenken" und ähnlichen Organisationen sind nicht erwünscht.