*online* Machtverschiebungen im Weltsystem

erstellt von Rosa-Luxemburg-Stiftung Hessen — zuletzt geändert: 2021-10-30T19:56:28+01:00
Der Aufstieg Chinas und die große Krise. Dazu werden uns Stefan Schmalz und Philipp Köncke einen Überblick verschaffen und mit uns diskutieren.
  • Wann 23.11.2021 von 19:30 bis 21:30 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo auf Zoom
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Mit einem beispiellosen ökonomischen Wachstum in den letzten 30 Jahren hat sich die VR China von einem unterentwickelten Agrarland zu einer Weltmacht entwickelt. Japan wurde als zweitgrößte Wirtschaftsmacht abgelöst und Deutschland der Titel des Exportweltmeisters abgenommen.

Damit verändert der Aufstieg des Reichs der Mitte maßgeblich die globalen Strukturen und Machtverhältnisse. Das kapitalistische Weltsystem durchlebt gerade den Beginn eines gewaltigen Umbruches. Wohin das führen wird und ob China am Ende als neuer Hegemon den USA die Rolle der Nummer 1 in der Welt streitig machen kann, scheint derzeit offen.

Mindestens genauso spannend erscheint uns die Frage, ob China auf diesem Wege eine kapitalistische Gesellschaft wird oder ob aus seiner Entwicklung Hoffnungen für die Menschheit auf eine humane Perspektive jenseits des ausschließlichen Profitinteresses erwachsen. Und schließlich bleibt die Frage, ob diese Entwicklungen, in welcher Richtung auch immer, sich auf friedliche oder konfliktvolle Weise durchsetzen werden.

Dr. Stefan Schmalz ist Privatdozent an der Uni Erfurt. Seine Habilschrift »Machtverschiebungen im Weltsystem: Der Aufstieg Chinas und die große Krise« gibt ihrem Vortrag auch den Titel.

Philipp Köncke hat einen Masterabschluss in Volkswirtschaftslehre und ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni Erfurt. In seinem Dissertationsvorhaben untersucht er die Charakteristiken des chinesischen Eigentumsregimes und beleuchtet die Internationalisierungsstrategien chinesischer Unternehmen.

Beide arbeiten im Rahmen des Max-Weber-Kollegs an einem Projekt, dessen Ziel es ist, die Eigentumskonflikte zu analysieren, die aus chinesischen Direktinvestitionen in Deutschland und der EU resultieren.

Die Veranstaltung findet über die Plattform Zoom-Meeting statt. Bei Interesse schreiben Sie uns bitte per E-Mail unter info@rlc-vogelsberg.de
Sie bekommen dann einen Link, den Sie für die Teilnahme an der Veranstaltung benötigen.