*online* Film: Sentido (en) común

erstellt von Cine en Rebeldia — zuletzt geändert: 2021-01-09T12:25:45+01:00
Ein Jahr nach dem Filmfestival Chilenisches Kino in Rebellion feiern wir gemeinsam mit dem Dokumentarfilm "Sentido (en) común" // A un año del Festival de Cine Chileno en Rebeldía celebramos junto al documental "Sentido (en) común"
  • *online* Film: Sentido (en) común
  • 2021-01-14T20:00:00+01:00
  • 2021-01-14T23:59:59+01:00
  • Ein Jahr nach dem Filmfestival Chilenisches Kino in Rebellion feiern wir gemeinsam mit dem Dokumentarfilm "Sentido (en) común" // A un año del Festival de Cine Chileno en Rebeldía celebramos junto al documental "Sentido (en) común"
  • Wann 14.01.2021 von 20:00 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Live auf YouTube
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Der Dokumentarfilm „SENTIDO en COMÚN“ erzählt die chilenische Revolte anhand der kollektiven Gefühle. Er basiert auf der Annahme, dass es nicht politische Ideologien oder Anführer*innen waren, die am 18. Oktober 2019 Millionen von Chileninnen und Chilenen dazu bewegt haben, auf die Straße zu gehen, sondern das Gefühl, sagen zu wollen: „Jetzt ist Schluss.“

Schluss mit der Ausbeutung durch die Unternehmen, Schluss mit dem Spott der Politiker*innen, Schluss mit der sozialen Ungleichheit. Unwürdige Gehälter, Renten, die nicht bis zum Monatsende reichen, Schulgebühren höher als der Mindestlohn, das sind nur einige Beispiele der Ungerechtigkeiten, die eine kollektive Wut in der Bevölkerung ausgelöst haben.

Sie war so stark, dass Millionen von Menschen im ganzen Land protestierten und sich mit den Nachbar*innen trafen, um gemeinsam etwas zu verändern, während die Militärmacht versuchte durch Gewalt und blutige Repression „die öffentliche Ordnung wiederherzustellen.“

Unser Film möchte dieses kollektive Empfinden zum Ausdruck bringen: Sowohl die Freude über das neue Gemeinschaftsgefühl als auch den Schmerz über die Verwundeten und Toten, die Empathie und Solidarität und die Hoffnung für morgen, dass eine gerechte Gesellschaft und eine bessere Welt möglich sind.

Das Ziel unseres Dokumentarfilms ist, die Erfahrung der chilenischen Revolte mit anderen Menschen zu teilen, damit sie eine Quelle der Inspiration für gesellschaftlichen Wandel sein kann.

Wir sind ein zweiköpfiges Team und haben die chilenische Revolte seit dem 18. Oktober 2019 mit Kamera und Mikrofon ausgestattet begleitet. Sophia Boddenberg ist freie Journalistin aus Deutschland und lebt seit sechs Jahren in Chile, von wo aus sie für verschiedene deutschsprachige Medien berichtet, unter anderem für den Deutschlandfunk, die Deutsche Welle und die taz. Michell Moreno ist Lehrer und Musiker aus Chile sowie Produzent und Gründer der Band Terranauta, die vor kurzem ihr erstes Album veröffentlicht hat.

LINK: https://youtu.be/b2JLrr52zjY