*online* Die Weltgesundheit ist wichtiger als die Patente der Pharmaindustrie

erstellt von medico international — zuletzt geändert: 2021-05-07T13:03:46+02:00
Wer sind die Gewinner*innen, wer die Verlierer*innen beim Wettlauf um den Impfstoff? Mit Anne Jung
  • Wann 20.05.2021 von 19:30 bis 21:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo online
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Ob sie von Biontec, Curevac oder Moderna kommen werden, schon jetzt haben sich wenige reiche Länder den Löwenanteil der aussichtsreichsten Covid-19-Impfstoffe gesichert. Dabei ist Corona erst dann vorbei, wenn es für alle vorbei ist. Doch Europas Regierungen untergraben die globale Kooperation zur Überwindung der Gesundheitskrise und sichern das Recht auf Gewinne für die Pharmaindustrie ab.

Es gibt nicht nur eine globale Ungleichheit, sondern auch eine Ungleichheit der Impfstoffverteilung in einzelnen Ländern. Viele Länder haben aufgrund finanzieller Ressourcen keinen Zugang zu Impfstoffen und dürfen auch nicht selbst produzieren – der Grund hierfür: Patente schützen die Rezeptur der Impfstoffe.

Anfang Mai wird die WHO erneut darüber diskutieren, ob die Patente für die Impfstoffe gegen COVID-19 aufgehoben werden sollen. Unklar ist wie diese Entscheidung ausgehen wird. Es stellt sich also grundlegend die Frage:

Wer sind die Gewinner*innen, wer die Verlierer*innen beim Wettlauf um den Impfstoff?

Zu Gast ist Anne Jung, Leiterin der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit bei medico international. Die Politikwissenschaftlerin ist außerdem zuständig für das Thema Globale Gesundheit sowie Entschädigungsdebatten, internationale Handelsbeziehungen und Rohstoffe.

Zum Livestream