Nuclear Justice Now!

by DFG-VK Frankfurt veröffentlicht 21.05.2023

Aktivist:innen von den Marshall-Inseln sprechen über die Folgen von Atomwaffenstests für Menschen und Unwelt

Wann

29.05.2023 von 18:00 bis 20:00 (Europe/Berlin / UTC200)

Wo

DFG-VK Frankfurt, Wittelsbacherallee 27

Termin zum Kalender hinzufügen

iCal

Die über 2.000 Atomwaffentests führen bis heute zu unermesslichem Leid.

Nach einer Studie der internationalen Ärztinnen und Ärzte zur Verhütung des Atomkrieges (IPPNW) kam es allein durch oberirdische Atomwaffentests bis zum Jahr 2000 zu 430.000 zusätzlichen Krebstoten. Diese betroffenen Regionen liegen fernab von den testenden Staaten und sind überwiegend von einer nicht-weißen Bevölkerung und ethnischen Minderheiten bewohnt.

Die Marshallinseln, eine Inselgruppe im Pazifik, waren jahrzehntelang Opfer von Atomwaffentests. Aktivist:innen von der Marshallese Educational Initiative aus den USA berichten von den furchtbaren Folgen dieser Tests für Mensch und Umwelt, die bis heute nachwirken - und von ihrem Kampf für Gerechtigkeit. Als Betroffene in der dritten Generation sprechen sie über ihr nukleares Erbe und schaffen zudem ein Bewusstsein für die dramatischen Auswirkungen der Klimakrise auf die pazifischen Inselstaaten.

Vortrag und musikalische Beiträge. Im Anschluss gibt es ein ausführliches Gespräch mit dem Publikum.

Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.

Es laden ein: DFG-VK, Women's International League for Peace and Freedom (WILPF), Marshallese Educational Initiative (MEI)