Nationalsozialistische »Euthanasie«-Verbrechen

erstellt von Förderverein Fritz Bauer Institut e.V. — zuletzt geändert: 2019-08-18T12:31:39+00:00
Exkursion zur Gedenkstätte Hadamar. Führung durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gedenkstätte und Gespräch. Reihe »Mahnmale des Holocaust – Besuche von Gedenkstätten in Frankfurt am Main und Umgebung«
  • Wann 23.11.2019 von 10:00 bis 17:30 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Bus ab: Goethe-Universität, Eingang Campus Westend, Fürstenbergerstraße
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

In der Tötungsanstalt Hadamar wurden zwischen 1941 und 1945 rund 15.000 Menschen ermordet. Patientinnen und Patienten mit körperlichen, geistigen und seelischen Behinderungen starben in der Gaskammer, an überdosierten Medikamenten und gezielter Mangelernährung.

Der Rundgang informiert über die nationalsozialistischen »Euthanasie«-Verbrechen auf dem Mönchberg. Die Führung und das anschließende Gespräch dauern ungefähr drei Stunden.

Teilnahme nur nach bestätigter Anmeldung.
Kostenbeitrag 20 Euro pro Person zzgl. Restaurantverzehr (optional)
Programmflyer mit Anmeldeformular (pdf-Datei)