Lesung: „Ede und Unku – die wahre Geschichte“

erstellt von Förderverein Roma — zuletzt geändert: 2019-09-20T11:21:04+02:00
Veranstalter: Zentralrat der deutschen Sinti und Roma und der Förderverein Roma e. V. mit den Autoren Janko Lauenberg und Juliane von Wedemeyer.
  • Wann 19.10.2019 von 19:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Kindertagesstätte „Schaworalle“, Stoltzestraße 14-16
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Ede und Unku - mit über 5 Mio. Exemplaren eines der meistverkauften Bücher in Deutschland. Die Erstausgabe erschien 1931, das Buch war viele Jahre Schullektüre und erzählt von der ungewöhnlichen Freundschaft zwischen dem Arbeiterjungen Ede und dem Sinti-Mädchen Unku während der Weimarer Republik. Doch was kaum jemand weiß: Schon kurz nach der Machtergreifung Hitlers wurde das Buch verboten und Unku in einem Konzentrationslager umgebracht. Der Musiker Janko Lauenberger ist Unkus Ur-Cousin. Er erzählt in diesem Buch ihre wahre Geschichte und gleichzeitig seine eigene als Sinti-Kind in der ehemaligen DDR und später im wiedervereinigten Deutschland.