Laufdemonstration: Dannenröder Wald

erstellt von Fridays for Future Wiesbaden — zuletzt geändert: 2020-06-29T11:19:51+02:00
Die A49 - Asphalt statt Wald?!
  • Wann 03.07.2020 von 12:30 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Hauptbahnhof Wiesbaden
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Überblick – Asphalt statt Wald?!

Die A49 ist eine Autobahn, die Gießen und Kassel verbinden und westlich von der bereits bestehenden Verbindung durch die A5/A7 gebaut werden soll.

Zwischen Stadtallendorf und Gemünden soll nun das nächste Teilstück der A49 quer durch den Dannenröder Wald gebaut werden.

Dafür sollen rund 100 Hektar des gesunden Mischwaldes gerodet werden, der teilweise seit mehr als 300 Jahren besteht.

Zudem gilt der Wald als ein wichtiges Trinkwasserschutzgebiet und versorgt rund 500.000 Menschen mit Trinkwasser.

Aktuelle Situation

Seit Planungsbeginn vor 40 Jahren setzen sich verschiedene Bürger:inneninitiativen gegen den Ausbau der Autobahn ein.

Seitdem gibt es regelmäßige Proteste. Des Weiteren ist der Wald seit Herbst 2019 besetzt.

Am 23.06.2020 wurde am Bundesverwaltungsgericht in Leipzig über den Verbleib des Dannenröder Waldes entschieden:
Die Klage des BUND Hessen wurde abgewiesen, was die Rodung ab Oktober 2020 ermöglicht.

Bedeutung für die Klimakrise

In Anbetracht des 1,5°C Klimaziels und der dafür notwendigen drastischen Reduktion der CO2-Emissionen ist es ein Skandal, dass in Deutschland weitere Autobahnen gebaut werden. Diese Entscheidung ist in Zeiten von Klimanotstand, Wasserknappheit und massivem Artensterben – kurz gesagt: der globalen Klimakrise, in der wir uns befinden – ein Zeichen vollkommener Ignoranz und tiefgreifendem Autolobbyismus. Die hessische Landesregierung spricht von einer „nachhaltigen und umweltschonenden Mobilität, die Infrastruktur effizient nutzt und die Verkehrsträger intelligent vernetzt.” - Der Ausbau der A49 zeigt uns das genaue Gegenteil.

So sieht kein ernst gemeinter Klimaschutz aus!

Aktion – Wald statt Asphalt!

Die Aktivisti von Fridays for Future Wiesbaden nehmen diese Entscheidung nicht unkommentiert hin.

In diesem Zusammenhang veranstaltet die Bewegung am 03. Juli um 12.30 Uhr ab dem Wiesbadener Hauptbahnhof eine Laufdemonstration. Sie solidarisieren sich klar mit den Waldbesetzer:innen vor Ort und den ansässigen Bürger:inneninitiativen.